GFLJ

GFLJ: Jugendteam der Pikes siegt mit 20:16 in Mannheim

Mit einem knappen aber verdienten 20:16-Erfolg bei den Rhein-Neckar Bandits aus Mannheim sind die Kaiserslautern Pikes am Samstag erfolgreich in die American-Football Bundesliga der Junioren (GFLJ) gestartet. Den Grundstein für den Erfolg legten die Pikes mit einer starken Leistung in der ersten Halbzeit.

Beide Teams hatten mit den schwierigen Bodenverhältnissen zu kämpfen, denn der Dauerregen ebbte erst kurz vor Spielbeginn ab und hinterließ ein schmieriges Geläuf. Dazu brauchte die Defense der Pikes zunächst etwas Zeit, um die anfängliche Nervosität abzulegen. „Die Jungs waren zu Beginn vielleicht etwas übermotiviert, da es für alle das erste Bundesligaspiel war“, schätzt Defense-Coach Dietmar Groß ein. Die Bandits nutzten dies geschickt und kamen mit langen Läufen schnell bis vor die Lauterer Endzone und schlossen den Drive mit einem Fieldgoal zum 3:0 ab.

Doch die Pikes hatten eine Antwort parat. Sie etablierten zuerst ihr Laufspiel. Den Touchdown zum 6:3 brachte aber ein sensationeller Catch durch Wide Receiver Nico Lester nach einem 40-Yard-Pass von Pikes-Quarterback Matteo Gazzale. In der Folge wirkte Mannheim verunsichert, was sich in einigen Fumbles bei der Ballübergabe ausdrückte. Auf Seiten der Pikes lief der Angriff wie aus einem Guss und Runningback Andre Grimes schloss eine Serie von Laufspielzügen mit dem Touchdown zum 14:3 für die Pikes ab.

In diesem Moment hatte man den Eindruck, die Pikes könnten das Spiel endgültig unter Kontrolle bringen. Hinzu kam, dass viele Spieler aus dem kleinen Mannheimer Kader beide Wege spielen mussten. Es schien eine Frage der Zeit, bis die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden sei. Doch zum Ende der ersten Halbzeit fanden die Bandits wieder ins Spiel und schlossen einen schönen Reverse-Spielzug zum 9:14 ab. Von fehlender Kondition bei Mannheim war auch in der zweiten Hälfte keine Spur. Die Bandits legten vor und gingen mit einem weiteren Touchdown im dritten Viertel mit 16:14 in Front.

Bei den Pikes lief offensiv in dieser Phase wenig zusammen und die Bandits erarbeiteten sich drei Interceptions. „In dem Moment war es wichtig, dass ich meinen Spielern wieder Mut mache“, erklärt Headcoach und Offense-Trainer Marcus Brewer. Kopfzerbrechen bereiteten den Lauterern zwar die Option- und Reverse-Spielzüge von Mannheim. Doch die Defense der Pikes hielt die Bandits unter Kontrolle und die Offense fand zur Mitte des letzten Viertels wieder zu alter Stärke zurück. Andre Grimes markierte mit seinem zweiten Touchdown den 20:16-Endstand für die Pikes und sicherte so einen knappen Sieg, der dem Spielverlauf entsprach.
Kurz vor Ende der Partie gab es allerdings noch eine Schrecksekunde für die Pikes. Die Bandits erreichten ein weiteres Mal die Endzone. Doch der Touchdown wurde von den Schiedsrichtern, die die kampfbetonte Partie sicher im Griff hatten, aufgrund eines Holdings der Bandits zurückgepfiffen.

[leaguecrosstable league_id=5 mode=embed]

[leaguestandings league_id=5 mode=extend logo=false]

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top