Lübeck Cougars

Lübeck Cougars begrüßen Import-Spieler

Michael Morrison, Robert Harris und Stephan van der Veen (von links)

Michael Morrison, Robert Harris und Stephan van der Veen (von links)

Am Freitagmorgen ging es für die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars in die ganz heiße Phase der Saisonvorbereitung: Im traditionellen Mini-Camp in Schönhagen (Kreis Flensburg) ging es für das Team von Head Coach Mark Holtze um die Feinabstimmung für die im April beginnende Bundesliga-Spielzeit. Erstmals mit an Bord der „Berglöwen“ waren dabei die beiden US-Amerikaner Michael Morrison und Robert Harris. Ein altes Gesicht konnten die Cougars zudem mit dem Niederländer Stephan van der Veen begrüßen.

Mit dem 29-jährigen Michael Morrison stößt dabei ein Offense-Allrounder zum Cougars-Kader. So kann Morrison sowohl als Quarterback als auch als Wide Receiver eingesetzt werden. „In den letzten Jahren sind wir ein ziemliches Risiko eingegangen, als wir mit Ole Wulf nur einen etatmäßigen Spielmacher im Team hatten. Dieses Wagnis wollten wir nicht noch einmal eingehen und haben uns deshalb dazu entschieden einen sehr variablen Angriffsspieler nach Lübeck zu holen“, erklärt Head Coach Mark Holtze. Mit Wulf und Morrison, sowie dem aus Rostock gekommenen Michael Bensch verfügen die Cougars nun gleich über drei Quarterbacks – für Mark Holtze ein Luxusproblem: „Diese Situation hatten wir noch nie, dass wir gleich über drei so talentierte Spielmacher verfügen. Dieser Positionskampf wird uns insgesamt weiterbringen“.

In Lübeck trifft Neuzugang Morrison dabei auf einen alten Teamgefährten: Mit dem 27-jährigen Robert Harris, den die Cougars als zweiten US-Amerikaner an die Trave lockten, spielte Morrison bereits zu Jugendzeiten gemeinsam an der James B. Dudley Highschool, in ihrer Heimatstadt Greensboro (North Carolina), in einer Mannschaft. Harris wird das lübsche Defense Backfield verstärken, könnte aber ebenso variabel auch in der Offense als Runningback Verwendung finden.

Ebenfalls im Defense Backfield wird in dieser Saison ein alt bekanntest Gesicht das Trikot der „Berglöwen“ tragen: Der 21-jährige Stephan van der Veen feiert nach der Saison 2007, als die Lübecker Verteidigung die Beste der gesamten Liga war, sein Come Back in der Hansestadt. „Stephan war vor zwei Jahren schon ein absoluter Leistungsträger, nun ist er noch weiter gereift und wir erhoffen uns sehr viel von ihm. Wir sind sehr froh, dass wir Stephan wieder in unserer Mannschaft haben“, zeigt sich Holtze sehr erfreut über die Rückkehr des Niederländers, der die letzte Saison bei den Arnheim Falcons in der 1. Liga seines Heimatlandes verbrachte.

Alle drei Spieler werden gleichzeitig auch die Cougars-Jugendmannschaften mittrainieren. Für alle Cougars Fans gibt es bereits am kommenden Wochenende die Möglichkeit die Neuzugänge in Aktion zu erleben. Am 4. April treffen die Berlöwen im Rahmen des „Hanse Bowls“ auf dem Buniamshof um 17.30 auf die Berlin Bears. Bereits um 14.00 trifft der Deutsche Vizemeister Kiel Baltic Hurricanes auf die Hildesheim Invaders.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top