Marburg Mercenaries

McNulty übernimmt die Mercenaries

Tim McNulty (Headcoach Marburg Mercenaries)

Tim McNulty (Headcoach Marburg Mercenaries)

In einer für den Verein schwierigen Situation, ist es den Marburg Mercenaries gelungen, einen neuen Head Coach zu verpflichten. Der Amerikaner Tim McNulty wird ab dem 25.03. nicht nur die Aufgaben eines Cheftrainers, sondern auch jene des Offensive Coordinators übernehmen.

Mc Nulty der bis 1991 selbst als Linebacker an der Mansfield University im US-Staat Pennsylvania aktiv war, schnupperte schon Mitte der 90er Jahre europäische Footballluft, als er Spielertrainer der Vasteras Rodeers in Schweden wurde. Nach einer kurzen Rückkehr an seine Alma Mater heuerte der Mann aus New Jersey an der US Merchant Marine Academy in Kings Point, New York an, wo er für die nächsten 13 Jahre als Coach blieb. Von 1995 – 2003 war der Familienvater für die Offense zuständig, bevor er in den Jahren 2003-2004 zum Head Coach aufstieg. In dieser Zeit wurde er auch in dem Magazin „American Football Monthly`s“ auf die „Hot List“ als einer der hoffnungsvollsten jungen Trainer des Landes gesetzt. 2005 folgte dann der Wechsel an die Wilkes University in Wilkes Barre, Pennsylvania als Offensive Coordinator und Quarterbacks Coach. Aufgrund einer schweren Erkrankung folgte der Rückzug aus dem Trainergeschäft, in das er nun wieder voller Enthusiasmus drängt.

„Die Gespräche mit Tim waren konstruktiv und die Aufbruchstimmung war geradezu fühlbar. Er hat sich auch gleich mit den anderen Coaches und wichtigen Spielern persönlich in Verbindung gesetzt, so dass wir uns alle auf die Zusammenarbeit freuen“, so Präsident Carsten Dalkowski, der zuvor durch die Absage von Dimos Spiropolous eine herbe Enttäuschung erleben durfte. „Das Thema ist für uns erledigt. Spiropolous hatte einen Vertrag, ist wortbrüchig geworden und hat den Flug in letzter Sekunde unter fadenscheinigen Ausreden nicht angetreten. Jetzt ist er in Polen gelandet und wir erwägen bei der EFAF ein Kontrollverfahren in die Wege zu leiten“, so der Jurist.

Während die Offense der Mercenaries fast vollständig zusammenbleibt, wird es in der Defense zahlreiche Veränderungen geben. Dalkowski dazu:  „Wir sind zur Zeit in Verhandlungen mit 5-6 Spielern und ich bin mir sicher bald den ein oder anderen Neuzugang vermelden zu können.“

(atb)

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top