Lübeck Cougars

10:14 – Bauchlandung der Cougars in Köln

Es bleibt dabei: Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars können keinen Saisonauftakt gewinnen. Gegen den favorisierten Erstligaabsteiger Cologne Falcons setzte es am Sonnabend eine knappe 10:14-Niederlage. Damit verloren die „Berglöwen“ ihren fünften Saisonstart in Folge. „Natürlich sind wir unglaublich enttäuscht, denn wir hatten uns hier mehr ausgerechnet und hatten auch bis zuletzt die Chance auf den Sieg“, resümierte Head Coach Mark Holtze.

Dabei lief zunächst alles nach Plan: Die aufmerksame Lübecker Verteidigungsreihe zwang die Kölner Offense gleich im ersten Drive zu einem Punt, der bei den „Falken“ jedoch misslang und dem Angriff der Cougars so eine hervorragende Ausgangsituation an der gegnerischen 20-yard-Linie bescherte. Rookie Julian Dohrendorf ließ sich ein anschließendes Field Goal aus 12 yard Entfernung nicht nehmen und markierte so die 3:0 Führung für die Lübecker. Noch im ersten Viertel folgte jedoch die schnelle Antwort der Gäste durch Kölns Runningback Andreas Fetter, der der die Domstädter per 5 yard Lauf erstmals in Führung brachte (PAT Kevin Brüngel).

Die Cougars reagierten aber nicht geschockt sondern konterten ihrerseits gleich zu Beginn des zweiten Viertels: Quarterback Michael Morrison bediente Julian Dohrendorf über 10 yards (PAT J. Dohrendorf) zum erneuten Führungswechsel – es sollte das letzte Mal sein, dass die Cougars vorne liegen. Noch vor der Pause legte Kölns gut aufgelegter Quarterback Kevin Brüngel nämlich per 10 yard Lauf (PAT K. Brüngel) nach und stellte so zur Pause bereits den Endstand her.

Denn in der zweiten Halbzeit waren es vor allem die Verteidigungsreihen beider Teams, die die gegnerischen Angriffsbemühungen fast im Keim erstickten. Insbesondere die Kölner Defense Line setzte die Quarterbacks Michael Morrison und Ole Wulf, die sich die Spielzeit in der zweiten Hälfte teilten, nun immer stärker unter Druck und erschwerten so das Lübecker-Passpiel.

Kurz vor Schluss dann aber doch noch die große Chance auf einen Lübecker-Sieg: Mit 1.35 Minuten auf der Uhr erhält die Cougars-Offense an der eigenen 30 yard Line erneut den Ball und marschiert, angeführt von Quarterback Wulf, bis tief in die gegnerische Spielhälfte. Im letzten Versuch, 10 Sekunden vor dem Ende, muss die Entscheidung her und Wulf wirft einen letzten tiefen Pass in Kölns Endzone wo Wide Receiver Philipp Dohrendorf bereits wartet – den Ball im Gewühl aber nicht kontrollieren kann. Es bleibt beim 10:14.

Bitter: Mit Linebacker Christoph Adamczak (Verdacht auf Kreuzbandriss) schied zudem ein wichtiger Eckpfeiler in der Lübecker Defense verletzt aus. „Wir dürfen uns durch dieses Spiel jetzt nicht von unserem Weg abbringen lassen und müssen die Niederlage so schnell es geht abschütteln. Nächste Woche können wir uns schon revanchieren“, so Holtze mit Blick auf den Heimspielauftakt am kommenden Samstag (Buniamshof, 17.00 Uhr) wo die Cologne Falcons bereits zum Rückspiel erwartet werden.

Game Summary:
Cologne Falcons – Lübeck Cougars 14:10 (7:3/7:7/0:0/0:0)
0:3 J. Dohrendorf 12 yard Field Goal
7:3 A. Fetter 5 yard Lauf (PAT K. Brüngel)
7:10 J. Dohrendorf 10 yard Pass von M. Morrison (PAT J. Dohrendorf)
14:10 K. Brüngel 10 yard Lauf (PAT K. Brüngel)

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top