Plattling Black Hawks

3:29 Niederlage der Black Hawks bei den Dresden Monarchs

Nicht viel zu holen gab es für die Footballer der SpVgg Plattling am vergangenen Samstag beim Ligakonkurrenten in Dresden. Die Plattlinger mussten sich gegen den langjährigen Bundesligisten vor 1100 Zuschauern deutlich mit 3:29 geschlagen geben. Gegenüber der Vorwoche war jedoch vor allem in der Defense eine deutliche Steigerung sichtbar. Nur die Special Teams entpuppten sic an diesem Wochenende als großes Problem.


Die Niederbayern starteten auch sehr gut in die Party und in der ersten Halbzeit dominierten vor allem die beiden Defensereihen das Spielgeschehen. Die Black Hawks Defense hatte über lange Strecken der Partei die beiden Stareinkäufe der Sachsen Kyle Israel und Michael Andrew im Griff. So konnten die Monarchs im ersten Viertel nur einmal gefährlich in die Plattlinger Hälfte eindringen doch der Field Goal Versuch aus vierzig Yards misslang den Gastgebern. Im zweiten Viertel kamen die Black Hawks bis an die 8-Yard Linie der Monarchs heran, doch auch die Gäste konnten daraus kein Kapital schlagen, denn der Snap beim Field Goal Versuch misslang und somit war auch die Chance zur Führung vergeben. Punkte sollten erst in den letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit fallen. Zuerst bediente Kyle Israel seinen Passempfänger Radko Zoller zum Touchdown und dann erhöhten die Monarchs per Conversion im Zusatzversuch auf 8:0. Die verbliebene Minute nutzen jedoch die Black Hawks um das Feld zu überqueren und durch ein 32-Yard Field Goal von Eichinger auf 3:8 zu verkürzen.

Im dritten Viertel zogen dann jedoch die Gastgeber deutlich davon. Nachdem die Niederbayern, wie eigentlich vor dem Spiel mit dem gegnerischen Coach Gary Spielbuehler vereinbart, in der zweiten Halbzeit ihre Backups aufs Feld schickten, blieb bei den Monarchs während des dritten Viertels die erste Garde auf dem Spielfeld. So zogen sie unterstützt durch eklatante Fehler in den Special Teams durch Touchdowns von Kyle Israel, Radko Zoller und Michael Andrew auf 29:3 davon. Aufregung gab es vor allem beim letzten Tochdown durch Michael Andrew, denn Kyle Israel war bereits deutlich über der Line of Scrimmage als er den Vorwärtspass auf Andrew warf. Erst im letzten Viertel war das Spiel wieder ausgeglichen, nachdem auch die Dresdner ihren Backups Spielzeit gaben. Die Niederbayern kamen noch einmal bis an zehn Yards an die Endzone der Dresdner heran, zu Punkten reichte es jedoch nicht mehr.

Die Black Hawks haben sich vor allem in der Laufverteidigung deutlich gegenüber der Vorwoche gesteigert. Als nächstes muss man jedoch noch viel an den Special Teams arbeiten. Noch bleiben vier Wochen um die Fehler zu beheben bevor es gegen die Schwäbisch Hall Unicorns ernst wird. Vier Wochen die auch die Offense intensiv nutzen wird um sich mit dem neuen kurzfristig verpflichteten Quarterback Jimmy Robertson abzustimmen.

Scores:
Viertel

Viertel
8:0 Radko Zoller (25-Yard Pass von Kyle Israel) 2-Pt Conversion
8:3 Paul Eichinger 32 Yard Field Goal
Viertel
15:3 Kyle Israel (2-Yard lauf) PAT Kretschmar
22:3 Radko Zoller (25-Yard Pass von Kyle Israel) PAT Kretschmar
29:3 Michael Andrew (60-Yard Pass von Kyle Israel) PAT Kretschmar
Viertel

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top