Berlin Adler

Adler empfangen die Baltic Hurricanes

Am kommenden Sonntag, den 3. Mai empfangen die Hauptstadt Footballer der Berlin Adler den amtierenden Deutschen Vizemeister – die Kiel Baltic Hurricanes im heimischen Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion. Neben heißer Football-Action gibt es auch etwas für die Ohren. Die Berliner Rapper »Icke & Er«, die mit ihrem Song »RICHTIG GEIL« bekannt wurden, unterstützen die Adler und ihr Motto HAUPTSTADT STOLZ mit einer Live-Performance in der Halbzeit.

Die Adler gehen motiviert ins Match und können auf fast alle Stammspieler zurückgreifen. Nach der knappen Niederlage in der Championsleague gegen die Paris Flash, konzentrieren sich alle auf die harte Saison in der German Football League und speziell den Gegner aus Kiel. »Kiels Head Coach Kent Anderson hat auch dieses Jahr eine gefährliche Mannschaft zusammengestellt. Gerade der neue Spielmacher wird versuchen seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. Da er auch ein sehr guter Läufer ist, müssen wir doppelt aufpassen. Wir werden sehen wie sich die Saison entwickelt, aber ich denke die Berlin Adler 2009 sind sehr gut vorbereitet auf den Gegner – Kiel.«, meint Head Coach Shuan Fatah.

Im Angriff beider Teams haben viele Gesichter gewechselt. Bei den Adlern verteilt dieses Jahr Jon Grant die Bälle an die Receiver und Tony Hollings komplettiert das Gespann der Ballträger. Auf Seiten der Kieler gibt es mit Kyle Callahan einen neuen Spielmacher, der pikanterweise vom gleichen College wie Adler-Linebacker Patrick O’neil kommt. Beide haben mehrere Jahre zusammen gespielt und werden nun erstmals als Gegner auf dem Platz stehen. »Das wird eine spannende Sache gegen Kyle zu spielen. Er ist ein sehr beweglicher Spielmacher und kann auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden. Vielleicht haben wir aber auch einen kleinen Vorteil, weil ich den Stil von Kyle sehr gut kenne.«, so Patrick O’neil.

Einen kleinen Vorteil scheinen die Berliner jedoch zu haben, da sie bisher schon drei Spiele absolviert haben. »Natürlich waren die Spiele gegen die Leipzig Lions und Moscow Patriots kein Vergleich zu dem was uns am Wochenende erwartet. Ich denke aber, dass das Spiel gegen Paris so ziemlich das härteste war, was die Adler in den letzten Jahren hatten. Mit drei herausragenden Ballträgern und eine schnellen Verteidigung haben die Pariser dem Spiel den Stempel aufgedrückt. Das Spiel hatte durchaus Playoff-Character. Wir hatten bis zum Schluss die Chance auf einen Sieg. Gegen die Kieler wird es definitiv ein hartes Spiel. Wir werden aber sehr konzentriert agieren und uns nicht aus dem Konzept bringen lassen. Das Spiel wird ein Kracher.«, freut sich Adler-Receiver Thomas Emslander.

4 Comments

4 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Spiele am Wochenende | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

  4. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top