Franken Knights

Die Ritterspiele sind eröffnet – Franken mit geschlossener Mannschaftsleistung zum 34:10 Sieg

Mit Respekt vor einem schwer einzuschätzenden Gegner, Montabaur Fighting Farmers, aber festem Siegeswillen, so kämpften sich die Ritter zu einem Sieg im Eröffnungsspiel 2. GFL Süd, Saison 2009.


Gleich der 3. Spielzug von Josh Kittell, ein 17y TD-Pass auf WR Oli Rohn, zeigte die Richtung der Franken an, wohin dieses Match gehen soll. 07:00 (PAT Müller).

Während die Defense der Farmers aus Montabaur, sich von diesem Paukenschlag zu erholen versuchte, brachte die Verteidigung der Knights ihre Offense schnell zurück auf den Rasen. Dieser Drive blieb jedoch ohne Punkte.
Die von Thomas Zeug gut eingestellte und hoch motivierte Defense ließ keinen weiteren Raum für den Angriff der Farmers. Mit einem Punt trennten sie sich vom Angriffsrecht.

Kein Bauernaufstand, sondern Ritterspiele bahnten sich an. Nach zwei langen Pässen (20y auf Kasey Morgan und 15y auf Cem Reitzler), war es der QB selbst auf Seiten der Tauberstädter, der das Ei in die Endzone zum 13:00 Zwischenstand, trug.
Kurz darauf fing DB Dominik Wörlein eine Interception und trug diese bis in die gegnerische Endzone zurück. Ein Foul verhinderte Punkte auf dem Scoreboard, der Ballbesitz blieb. Diese Sequenz der Knights wurde von Montabaur an der 5y Line gestoppt. Die Farmers setzten nun alles daran, das Ei erfolgreich in der gegnerischen Endzone zu platzieren. DB Cem Reitzler (der auffälligste Spieler des Tages) fing ebenfalls eine Interception und die Ritter kamen mit dem Angriff kurz vor der Halbzeit zurück aufs Feld. Jetzt bediente „Schorsch“ Kittell seine WR Oli Rohn, Kasey Morgan und Chris Scheiner nach Belieben. Cem Reitzler war es vergönnt, durch einen 15y Pass zum 20:00 Halbzeitstand zu erhöhen (PAT Müller).

Mit Beginn der 2. Halbzeit bekam jeder Spieler von HC Martin Habelt Spielpraxis. Der kleine Kader von 30 Spielern zeigte sich als geschlossenes und überzeugendes Team.
Die Offense-Line brillierte sowohl im Pass- als auch im Laufspiel. Scheunentorgroße Lücken öffneten sie den Runningbacks und der QB kam nur zweimal in Bedrängnis.
Nach einem eroberten Fumble durch LB Andreas Gress konnte die Verteidigung der Offense das Spielfeld schnell wieder überlassen.
Ein 22y Pass von Kittell auf WR Chris Scheiner ließ die Ritter auf 27:00 davonziehen (PAT Müller).
Nun kämpften sich die Fighting Farmers im wahrsten Sinne des Wortes bis an die 27y Line der Knights heran; Endstation. Hier überzeugten DB Patrick Becker, DE Markus Schwarz, LB Freddy Mechler und DE Eric Smith immer wieder. Fieldgoal Farmers durch Matthias Dreser, 27:03.

Das 4. Quarter wurde schliesslich genutzt, um unterschiedliche Spielzüge auszuprobieren. Das gesamte Spielfeld wurde durch Kurzpässe und Läufe überbrückt. Den Drive schloss Andreas „AJ“ Mohr mit einem 5y Powerlauf durch die Mitte ab. Spielstand 34:03 (PAT Scheiner). In dieser Spielsituation patzte die Defense das einzige Mal an diesem Tag. Ein gefumbelter Ball des Farmer QB wurde von RB Philipp Hube aufgenommen und entlang der Seitenlinie bis in die Endzone getragen. Endstand 34:10. Bei einer verbleibenden Spielzeit von ca. 70 sec. ließen die Knights die Uhr herunter laufen.
Mit Herz, Verstand und Leidenschaft zeigte das Team der KNIGHTS eine ausgezeichnete Teamleistung. Beim Spiel am Samstag standen 10 Spieler noch nicht zur Verfügung, damit dürfte in der Tiefe des Teams noch Potential zu erwarten sein.

Scoreboard:

0 : 7 Oli Rohn, 15y Pass von Josh Kittell, PAT Steffen Müller
0 : 13 Josh Kittell, 10y Lauf
0 : 20 Cem Reitzler, 36y Pass von Josh Kittell, PAT Steffen Müller
0 : 27 Chris Scheiner, 21y Pass von Josh Kittell, PAT Steffen Müller
3 : 27 Matthias Dreser, 38y Fieldgoal
3 : 34 AJ Mohr, 4y Lauf, PAT Schris Scheiner
10 : 34 Philipp Hube, 9y Lauf, PAT Matthias Dreser

Zuschauer: ca. 250

1 Comment

1 Comment

  1. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top