Dresden Monarchs

Dresden Monarchs lassen Taten sprechen

Erster Test – Erster Sieg! Die Footballer der Dreden Monarchs können 5 Wochen vor dem Start in die reguläre Saison ihren ersten Erfolg feiern. Im Testspiel gegen die Plattling Black Hawks gewannen die Sachsen mit 29:3 (0:0/8:3/21:0/0:0).

Schluss mit der Off Season! Schluss mit Gerüchten und Mutmaßungen. Die Dresden Monarchs haben turbulente Monate hinter sich. Ab jetzt wird wieder Football gespielt. Und zwar guter! Das Team von Gary Spielbuehler zeigte sich in bemerkenswert guter Verfassung und Form. Selbstverständlich besonders im Fokus die Neuen: Kyle Israel, Michael Andrews und Jared Dumm. Und alle drei wussten zu überzeugen.

Wie nicht anders zu erwarten, ging zu Beginn der Partie vor gut 1100 Fans im Dresdner Heinz-Field unter drohenden Regenwolken noch nicht gleich viel zusammen. Kyle Israel verteilte viele Bälle, wenige kamen an. Noch stimmte die Abstimmung zwischen ihm und seinen Receivern nicht. Auch Michael Andrews hatte mit der hellwachen D-Line der Hawks seine Mühe und Not. So richtig in Schwung kam der Angriff erst Mitte des zweiten Viertels. Jetzt kamen die Pässe an. Vor allem der wieder genesene Chris Rosenow und Radko Zoller verstanden sich prächtig mit ihrem neuen Spielmacher. Zoller war es auch, der nach einem schnellen, scharfen 25 Yard Pass von Israel in die Endzone für die ersten Punkte sorgte. Danach überraschten die Monarchs ihren Gegner mit einer ungewöhnlichen und auch erfolgreichen Two-Point Conversion zum 8:0.

Plattling schaffte noch kurz vor der Pause den Anschluss. Ex-Monarch Paul Eichinger verwandelte einen 32 Yard Field Goal Versuch zum 8:3. Bis dahin hatte die Dresdner Defense vor allem mit dem variablen Laufangriff der Gäste zu tun. Immer wieder gelang Plattling deutlicher Raumgewinn. Zu mehr Punkten sollte es allerdings nicht reichen.

Die kamen dafür von den Gastgebern. Direkt nach der Pause legte der Monarchs Express richtig los. Plattling verlor schon beim Kick Off Return den Ball in der eigenen Hälfte. Kyle Israel fackelte nicht lang und lief selbst zum zweiten Touchdown (2 Yard Lauf/ PAT Kretschmar 15:3).

Wenig später fand Israel erneut Radko Zoller in der Endzone (25 Yard Pass/ PAT Kretschmar 22:3). Jared Dumm sorgte mit einer Interception dafür, daß die Monarchs Offense schnell wieder ran durfte. Und diesmal war es Neuzugang Michael Andrews, der mit einem spektakulären Lauf über gut 60 Yard den Punktestand erhöhte (PAT Kretschmar 29:3).

Im Vierten Viertel musste Dumm, der bis dahin als Verteidiger und Punter agierte, auch noch als Quarterback ran. Promt lief der zu einem weiteren Touchdown inklusive Hechtsprung in die Endzone – nur leider hatten die Schiedsrichter vorher ein Foul gesehen. Der TD zählte nicht.

Nicht weiter schlimm. Der 29:3 Sieg ging so in Ordnung. Die Dresden Monarchs lieferten eine ansehnliche Vorstellung. Kyle Israel scheint der Top-QB zu sein, den die Statistiken versprachen. Agil, wendig, kraftvoll und mit jeder Menge Übersicht drückte er der Monarchs Offense seinen Stempel auf. Gary Spielbuehler wird dennoch eine Menge zu kritisieren haben. Vor allem die vielen Strafen, die ein ums andere Mal schon erspielten Raumgewinn zunichte machten, werden für Gesprächsstoff sorgen.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top