NewYorker Lions

GFL Saison 2009 in Braunschweig gestartet

Am Ende stand in Braunschweig beim GFL Season Opener 2009 gegen die Lions wieder eine Niederlage. 0:20 mussten sich die Stuttgart Scorpions den Gastgebern geschlagen geben.

[imagebrowser id=4]

Dabei war es lange Zeit ein Spiel auf gleicher Augenhöhe. Die Man in Red erhielten im ersten Viertel den Ballbesitz, mussten diesen allerdings gleich im ersten Versuch wegen eines Fumbles an der eigenen 23 Yardlinie wieder abgeben. Auch wenn sich die Defense erfolgreich gegen die Versuche der Löwen stemmten, ließen sich diese die Chance auf die ersten Punkte nicht nehmen und erzielten durch einen kurzen Lauf von J. Johnson über einen Yard die ersten Punkte (PAT S. Lotze).

Die nächsten Ballbesitze beider Teams wurden aufgrund der guten Defenseleistungen jeweils mit einem Punt abgeschlossen. Im zweiten Viertel gab es den längsten Drive des Spieles durch die Skorpione. Fast acht Minuten konnten sie von der Spieluhr nehmen und bewegten den Ball kontinuierlich von der eigenen 17 Yardlinie bis knapp vor die gegnerische Endzone. Doch dann bewegte sich die Offense, verursacht durch Strafen, plötzlich wieder rückwärts und schaffte es nicht zu punkten. So ging man mit einem äußerst knappen und unglücklichen Rückstand in die Pause.

Die zweite Hälfte eröffneten die Lions und befanden sich nach einigen Pässen von Zimmermann auf seine Receiver mit dem ersten Drive gleich wieder in der Endzone der Gäste. Diesmal war es ein Pass auf C. Bollmann, der die heimischen Fans jubeln ließ (PAT S. Lotze). Doch auch die Skorpions befanden sich wieder in der Vorwärtsbewegung und konnten erneut bis kurz vor die Endzone vordringen. Ein erfolgreicher Pass auf Tightend S. Wurster wurde von den Referees jedoch als außerhalb des Spielfeldes gewertet und zu dem gab es auch noch eine Flagge auf dem Feld, so dass es erneut nicht für Punkte reichte. Wiederum war es der amtierende Deutsche Meister, der in dieser Phase des Spiels zeigte wie es besser geht. Durch Läufe von J. Johnson wurde das Spielfeld schnell überbrückt und ein erneuter Pass diesmal auf R. Voss erhöhte das Ergebnis für die Gastgeber (PAT unvollständig).

Aber auch die Skorpione kamen zu ihren Möglichkeiten. Und so standen sie im vierten Viertel wieder vor der Endzone der Lions. Doch es machte sich bemerkbar, dass es erst das erste Punktspiel war, denn zwei Pässe auf A. Nägele und N. Büchner in die Endzone verfehlten ihre Ziele nur knapp. So dass es letztendlich bei dem Spielstand von 0:20 blieb.

„Ich denke hier war heute deutlich mehr möglich“ resümierte Matthias Mecherlein, Head Coach der Stuttgart Scorpions nach dem Spiel. „Wir haben gesehen, dass wir in einzelnen Bereichen noch deutlich am Timing arbeiten müssen. Mit der kämpferischen Leistung der Mannschaft bin ich aber absolut zufrieden. Man hat jedem angemerkt, dass er dieses Spiel gewinnen wollte.“

Doch schon gleich nach dem Spiel machten die Coaches den Spieler deutlich, dass es nun nicht mehr um das Braunschweig Spiel geht, sondern dass alle Augen sich auf die nächste Aufgabe, die Weinheim Longhorns, richten müssen, um die ersten Punkte in dieser GFL Saison zu erhalten.

[nggallery id=4]

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top