Langenfeld Longhorns

Longhorns erwarten Hamburg Eagles zum ersten Heimspiel

Zum Heimspielauftakt in der noch jungen GFL2-Saison erwarten die Langenfeld Longhorns am Samstag die Hamburg Eagles (Kick Off 16 Uhr Jahnstadion).

Der Langenfelder Head Coach DJ Anderson erwartet ein sehr schweres Spiel. Wohl nicht von ungefähr, denn es dürfte einer der besten Passangriffe der Liga auf die beste Passverteidigung treffen. Während die Longhorns mit Nationalspieler Jens Walter, Olaf Fries, Thomas Jung, Bastian Neukötter und Florian Zuber gleich fünf Top-Receiver in ihren Reihen zählen, können die Eagles mit den beiden US-amerikanischen Defense Back-Spielern Lee Johnson (von Dresden Monarchs) und Jason Hoffschneider (von Hamburg Blue Devils) aufwarten. Die von Timothy Scheurich koordinierte Langenfelder Offense wird also alle Hände voll zu tun haben, um per Pass zum Erfolg sprich Touchdown zu kommen. Gegenüber dem letzten Spiel in Berlin will Scheurich die Offense zudem umstellen, um das Potenzial des jungen Spielmachers Garrett Collins besser zu nutzen. Coaches und Team arbeiten in den Trainingseinheiten dieser Woche diszipliniert daran, die Fehler aus dem knappen 30:27-Auswärtssieg gegen die Berlin Rebels vor einer Woche auszumerzen. „Unser Team ist zu jung, um die Fehler dauerhaft überleben zu können“ meint Anderson. Gleichzeitig sollen die Strafen merklich reduziert werden. Die Defense um Coordinator Detlef Zorn muss auf Linebacker Lars Störmann (Rippenbruch) verzichten und zieht mit einigen leicht angeschlagenen Spielern aufs Feld, um das Home of the Longhorns zu verteidigen. Doch Zorn weiß nur zu genau, dass das kein leichtes Unterfangen wird, zumal die Eagles einen Curtis Cooper (Runningback) mit GFL-Erfahrung an Bord haben (Deutscher Meister 2003 Hamburg Blue Devils). Dieser wirkte beim Auswärtsspiel der Eagles bei den Hildesheim Invaders vor Wochenfrist nicht mit und prompt verlor Hamburg mit 17:0 beim Aufsteiger.

Für Anderson ist klar, dass die Hamburger antreten, um die Niederlage wettzumachen und für eine ausgeglichene Bilanz zu sorgen. „Wenn meine Jungs meinen, sie wären Favorit, wird Hamburg und Cooper uns eine ganz andere Story erzählen“, weist Anderson die Favoritenrolle von sich und seinem Team. Für ihn geht es darum, den guten Start fortzusetzen und angesichts des ersten Heimspieles vor allem um eins: den Horns-Fans richtig guten Football zeigen.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top