Essen Assindia Cardinals

Samstag beginnt die GFL-Saison der Cardinals

Um für die anstehende Saison in der German Football League gerüstet zu sein, entschied man sich bei den Assindia Cardinals für ein Testspiel gegen die Marburg Mercenaries und somit gegen eines der stärksten Teams aus dem Süden der Republik. Die Mercenaries erreichten in der letzten Saison das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft und wurden dort vom späteren German Bowl Sieger, den Braunschweig Lions, gestoppt. Mit einiger internationaler Erfahrung und Spielern wie Runningback Sean Cooper, der sogar den Braunschweig Lions die ein oder andere Sorgenfalte ins Gesicht schrieb, sind die Hessen ein idealer Testgegner der Men in Blue, um sich auf die Schnelligkeit und Athletik in der GFL einzustellen. Cooper gilt als Achillesferse des Teams aus Hessen und ihn auszuschalten für die Defense der Essener als perfekte Herausforderung, um die Stärke eines GFL-Teams schnell zu erkennen.

Gegen Marburg sollen nun der erste Härtetest erfolgen, um in der ersten Liga bestehen zu können. In den verbleibenden 4 Wochen bis zum Liga-Start der Cardinals beim Vize-Meister in Kiel, erfolgt dann die Feinabstimmung. So gilt in diesem Spiel auch nicht in erster Linie ein Sieg als Ziel, sondern die Analyse des Zusammenspiels der einzelnen Mannschaftsteile. So muss sich der Cardinals-Angriff auf den neuen Spielmacher einstellen, um während der Saison gegen Mannschaften aus Braunschweig, Kiel, Berlin oder Dresden erfolgreich zu sein. Aber auch für die Defense der Men in Blue erfordert das Spiel in der höchsten deutschen Spielklasse noch bessere Abstimmung untereinander und höchste Konzentration. Selbst der kleinste Fehler wird in der GFL vom Gegner ausgenutzt.

Erstmalig auf dem Platz zu sehen sein, werden neben dem US-Quarterback Ronald Curley auch weitere Verstärkungen, die in diesem Jahr das Team um Headcoach Bernd Janzen in der German Football League voranbringen wollen. Die meisten Spieler aus der letzten Saison konnten gehalten werden und so wird man am Samstag viele „alte“ Bekannte wiedersehen, aber auch einige neue Gesichter entdecken. „Es ist schön in einer neuen Umgebung das erste Spiel auf dem Feld stehen zu dürfen“, so Curley vor dem Spiel. „Wie auch meine anderen Kollegen, bin ich hervorragend im Team aufgenommen worden und wir wollen jetzt zeigen, dass wir das Vertrauen, das man in uns setzt, auch bestätigen können.“

Am Samstag kann man dann im „Sportpark am Hallo“ in Essen endlich wieder Football sehen. Das Ei fliegt wieder – Kick Off für das Testspiel gegen Marburg ist um 15 Uhr.

Die Eintriitspreise liegen wie auch bei den folgenden Spielen der Cardinals bei 8 € für Erwachsene und 3 € für Jugendliche.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top