andere Ligen

Troisdorf Jets empfangen Mönchengladbach Mavericks

Im zweiten Spiel der noch frischen Regionalliga-Saison begrüßen die Troisdorf Jets am kommenden Sonntag, 3. Mai 2009 (15 Uhr), die Mönchengladbach Mavericks im heimischen Aggerstadion. Die Jets gehen dabei als klarer Underdog in die Partie.

Scherzhaft als TSG Hoffenheim der Football-Regionalliga tituliert, haben die Möchengladbacher in diesem Jahr eine Menge Kapital in die Hand genommen, um ihren Verein für die Zukunft fit zu machen. Nach außen hin steht dabei vor allem die Verpflichtung der US-Importe im Vordergrund. Die Mavericks haben sich jedoch vor allem auch strukturell neu aufgestellt. Mit einer neuen und hervorragend besetzten Coaching Crew, in der mit Martin Tschurer und Paolo Bizarri auch zwei alte Bekannte der Jets aktiv sind, ist der Aufstieg in die zweite Bundesliga sicherlich das klare Saisonziel. Mit ihrem 46:0-Sieg gegen Bielefeld haben die Jungrinder bereits in ihrem ersten Spiel ein deutliches Statement gesetzt.

Der Trainercrew um Headcoach Eric Grützenbach ist klar, dass die Jets damit am Sonntag ein ganz anderes Kaliber vor der Nase haben, als noch beim Saisonauftakt gegen Paderborn. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre können die Troisdorfer das Potential amerikanischer Importspieler in gegnerischen Teams gut einschätzen. Oft entscheiden die US-Boys ein Spiel fast im Alleingang, wie bereits der Hanauer Quarterback Steve Martinez in der Vorbereitung bewiesen hat. Aber auch was die deutschen Spieler angeht, hat Mönchengladbach auf dem Spielermarkt gute Überzeugungsarbeit geleistet. So konnten zum Beispiel mit Quarterback Andreas Trebski, der mit den Assindia Cardinals im Vorjahr in die GFL aufgestiegen war, und Defense Liner Anthony Doghmi zwei bärenstarke Spieler verpflichtet werden.

Die Jets müssen vor allem daran arbeiten, die vielen kleinen Fehler abzustellen, mit denen sie im ersten Saisonspiel zu kämpfen hatten. Mehr als einmal waren die Drives der Offense nach drei Versuchen beendet, weil eine Strafe oder eine Unkonzentriertheit zu Raum- und Ballverlusten führte.

Sicherlich wird das Spiel ein harter Test für die Jets gegen die deutlich favorisierten Mavericks. Dennoch wollen sich die Rotweißen so teuer wie möglich verkaufen und ihren Zuschauern eine spannende Partie bieten.

Bei den Jets ist Fullback Jörn Meyer wieder genesen und wird am Sonntag mit der Mannschaft auflaufen. Da im Spiel gegen Paderborn keine größeren Verletzungen zu beklagen waren, gehen die Jets abgesehen von ihrer Dauerverletzten Simons und Stefan mit vollem Kader in die Partie. Lediglich Defense Liner Carsten Hettche muss mit einer angebrochenen Rippe weiterhin pausieren.

Troisdorf Jets vs. Mönchengladbach Mavericks
Datum: 3. Mai 2009
Kickoff: 15 Uhr (Aggerstadion)

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top