andere Ligen

Weitere Aufgaben bis zum Saisonstart der Virgin Guards

Mit 21:7 ging das Testspiel der Magdeburg Virgin Guards in Berlin aus. Sowohl in der Offense als auch in der Defense traten Schwachstellen auf, die nun bis zum 26. April ausgemerzt werden können. Zu Anfang der Partie setzten die Elbestädter kaum Akzente und die Rebels erzielten bereits im ersten Drive das 7:0. Wenig später erhöhten diese auf den Halbzeitzwischenstand von 14:0. Schlimmeres konnte durch die nun gut agierende Defense verhindert werden. Nach der Pause fanden die Magdeburger in die Begegnung und bewegten sich zügig über das Feld. Lediglich Punkte blieben aus.

Erst nach dem 21:0 durch die American Footballer von der Spree platzte der Knoten und Quarterback Matt Crockett (#3) warf einen langen Touchdown-Pass auf Mike Dorowski (#80). Den anschließenden PAT zum 21:7 trat Christian Wiegel (#44) erfolgreich durch die Torstangen. Damit markierte er den Endstand des Spiels wobei die Angriffsserien auf beiden Seiten noch keinen Abriss fanden. Viele schöne Spielszenen ereigneten sich. Darunter ein Quarterback Sack durch Martin Kunze (#53). Leider musste ein Berliner Spieler auf Grund von unsportlichem Verhalten vom Platz gestellt werden. „Das erste Quarter haben wir klar verpasst. Mit dem weiteren Spielverlauf bin ich zufrieden. Wir wissen jetzt um unsere Schwächen und Stärken, können im Training nachbessern und uns dann gegen Neubrandenburg als eine verjüngte Einheit präsentieren.“, so Headcoach Andy Plaisant nach der Partie.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top