Cologne Falcons

Cougars gehen 40 Sekunden vor Schluss k.o.

Bis kurz vor Spielende sahen die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars bei ihrem Heimspieldebüt gegen Erstligaabsteiger Cologne Falcons wie der sichere Sieger aus, doch dann folgte die kalte Dusche in einem Herzschlagfinale: Kölns Quarterback Kevin Brüngel warf einen letzten Verzweiflungspass in die Lübecker Endzone und Niklas Römer machte mit seinem Touchdown alle Cougars-Hoffnungen auf eine erfolgreiche Revanche und einen versöhnlichen Saisonstart zunichte.

Dabei erinnerte die Partie auf dem Buniamshof anfangs doch sehr stark an die knappe 10:14-Niederlage gegen die Domstädter vor sieben Tagen auf der Kölner Ostkampfbahn: Die Falcons begannen wieder überlegen und gingen gleich mit ihrer ersten Angriffssequenz durch Andreas Fetter in Führung (33 yard Lauf; PAT K. Brüngel). Doch die „Berglöwen“ hatten die passende Antwort parat: Quarterback Ole Wulf bediente zunächst Philipp Dohrendorf über 26 yards zum 7:7-Ausgleich (PAT J. Dohrendorf), und auch nach der erneuten Kölner Führung nach einem 36 yard Fieldgoal durch Kevin Brüngel, schlugen die Cougars durch einen Touchdown von Julian Dohrendorf (10 yard Pass von O.Wulf; PAT J. Dohrendorf) zurück.

Insbesondere aber die von Sascha Knappe koordinierte Lübecker Defense zeigte sich stark verbessert im Vergleich zur Vorwoche und ließ die Kölner Offense kaum zur Entfaltung kommen. Insgesamt drei Interceptions durch Daniel Richter, Michael Morrison und Stephan van der Veen, sowie drei Sacks durch Lucas Stadler, Danny Wigger und Philipp Stursberg waren die Konsequenz.

Auch nach der Halbzeit bestimmten die Cougars weiter das Geschehen. Dabei wusste insbesondere Runningback Stefan Wöhlke mit einigen kraftvollen Läufen zu gefallen. Gleich dreimal klopfte so die Offense der Lübecker an die Endzone der Falcons, ohne dabei im Abschluss aber konsequent genug gewesen zu sein. „Wir haben uns in den Situationen einfach wieder selbst geschlagen“, analysierte Head Coach Mark Holtze und verwies auf wieder einmal diverse unnötige Strafen die seine Angriffsreihe einen Strich durch die Rechnung machten.

So kam es schließlich wie es kommen musste: Mit der 14:10-Führung im Rücken mussten die Cougars ein letztes Mal den Ball abgegeben – und die Kölner starteten mit gut einer Minute noch verbleibenden Spielzeit tief in der eigenen Hälfte. Dieses letzte Fünkchen Hoffnung machte die Falcons aber stark, wohingegen bei den Cougars das Nervenflattern einsetzte, den möglichen Sieg doch noch aus der Hand geben zu können. Einen finalen Pass von Brüngel auf Römer konnte so auch die Doppeldeckung gegen den Kölner Wide Receiver nicht verhindern, der den Ball nach seinem 45 yard catch in der Lübecker Endzone, 40 Sekunden vor Ultimo, ablegen konnte.

Für die Cougars gilt es nun sich schnellstmöglich von diesem Schock zu erholen, schließlich wartet am kommenden Samstag (Hammer Park, 16 Uhr) bereits das prestigeträchtige Hanse-Derby bei den Hamburg Eagles auf die „Berglöwen“.

summary:

Lübeck Cougars – Cologne Falcons 14:16 (7:10/7:0/0:0/0:6)
0:7 Andreas Fetter 33 yard Lauf (PAT Kevin Brüngel)
7:7 Philipp Dohrendorf 26 yard Pass von Ole Wulf (PAT Julian Dohrendorf)
7:10 Kevin Brüngel 36 yard Field Goal
14:10 Julian Dohrendorf 10 yard Pass von Ole Wulf (PAT Julian Dohrendorf)
14:16 Niklas Römer 45 yard Pass von Kevin Brüngel

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top