Darmstadt Diamonds

Diamonds gewinnen in Stuttgart

Die Darmstadt Diamonds haben gegen die Stuttgart Silver Arrows mit 25:14 (12:0, 6:7, 7:0, 0:7) gewonnen und so den ersten Auswärtssieg seit 2005 errungen. Die Diamonds haben nun 4:4 Punkte auf dem Konto, während die Arrows weiter auf ihren ersten Sieg warten.

Bereits die erste Angriffsserie der Diamonds war von Erfolg gekrönt: Mit einem Fang von Marc Fauquembergue und Läufen von Andreas Baumann und Sebastian Reeg arbeitete man sich übers Spielfeld. Quarterback Ryan Alexander war es dann, der mit einem kurzen Lauf-Touchdown die 6:0 Führung erzielte. Der Extrapunkt-Kick wurde geblockt.

Die Gastgeber hatten weniger Erfolg. Die erste Angriffsserie endete schnell mit einem Punt, die zweite wurde durch eine Interception von Tino Lang gestoppt. Lang trug das Leder mehr als 40 Meter weit zurück und brachte sein Team so in eine gute Ausgangsposition. Das nutzte Ballträger Andreas Baumann zu einem Lauf bis an die Stuttgarter 1-Meter-Linie, von wo aus Sebastian Reeg zum 12:0-Touchdown verwandelte. Die Zweipunkt-Conversion schlug fehl.

Auch der dritte Angriffsversuch endete mit einem Touchdown. Diesmal war es Andreas Baumann, der die Führung auf 18:0 schraubte. Der Pass zur Zweipunkt-Conversion von Ryan Alexander auf Peter Koch war unvollständig.

Doch die Darmstädter hatten auch Gastgeschenke im Gepäck: Mit einen Ballverlust kurz vor der eigenen Endzone brachte man die Silberpfeile zurück ins Spiel. Diese nutzten ihre Chance durch einen Touchdownpass von J. D. Lindsay auf Kamil Omozik und verkürzten so auf 7:18 (Extrapunkt von Jochen Alber).

Die letzte Aktion vor der Pause war ein Quarterback-Sack von Patrick Glier, der weitere Punkte der Gastgeber verhinderte.
Nach der Pause verflachte das Spiel. Die Diamonds-Defensive hatte den Gegner im Griff, aber die Offensiv-Formation fand nicht mehr zu ihrem Spiel. Das einzige „Big Play“ war ein 39-Meter-Lauf von Andreas Baumann, welches zum vorentscheidenden 25:7 führte (Extrapunkt von Christian Althoff).

Im Schlussviertel dann die beste Angriffsserie der Stuttgarter. Zwei Pässe auf Omozik plus eine Roughing-the-Passer-Strafe brachten sie bis an die 25-Meter-Linie. Von dort fand Quarterback Lindsay seinen Passenpfänger Sergio DePilla zum 14:25 (Extrapunkt Alber). Für ein Comeback war es jedoch zu spät, und die Diamonds konnten den ersten Auswärtssieg feiern.

PUNKTE:

1. Viertel:
00:06 – Ryan Alexander 2-Meter-Lauf
00:12 – Sebastian Reeg, 1-Meter-Lauf

2. Viertel:
00:18 – Andreas Baumann, 1-Meter-Lauf
07:18 – Kamil Omozik, 13-Meter-Pass von J. D. Lindsay (PAT Jochen Alber)

3. Viertel:
07:25 – Andreas Baumann, 39-Meter-Lauf (PAT Christian Althoff)

4. Viertel:
14:25 – Sergio DePilla, 25-Meter-Pass von J. D. Lindsay (PAT Jochen Alber)

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 30./31. Mai | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top