GFL

Haller GFL-Saisonstart in Plattling

Ins tiefste Bayern müssen die Schwäbisch Hall Unicorns am kommenden Samstag reisen. Zum Start in die GFL-Saison 2009 sind sie um 15:00 Uhr im Karl-Weinberger-Stadion bei den Aufsteigern Plattling Black Hawks zu Gast.

Nach dem Rückzug der Hamburg Blue Devils aus der GFL und dem damit verbundenen Spielausfall vom 1. Mai, ist den Schwäbisch Hall Unicorns erst relativ spät der Start in die neue Bundesligasaison vergönnt. „Es wird höchste Zeit, dass es endlich losgeht. Wir stehen seit November im Training und das Team will jetzt ran“, sagt Headcoach Siegfried Gehrke mit Blick auf das samstägliche Gastspiel in Bayern.

Die TSG-Footballer gehen mit einer an vielen Stellen veränderten Mannschaft ins diesjährige Titelrennen. Die Coaches-Crew konnten durch den Zugang von drei kompetenten Trainern von vier auf sieben Köpfe vergrößert werden und hat damit erstmals eine für die GFL adäquate Größe. Im Spielerkader finden sich elf neue Namen, vier amerikanische und sieben deutsche.

Während die Riege der amerikanischen Gäste gegenüber dem letzten Jahr vollständig erneuert wurde, stellen die deutschen Neuzugänge von anderen Vereinen durchweg Verstärkungen ihrer jeweiligen Positionsgruppe dar. „Lauter gute Jungs“, freut sich TSG-Headcoach Gehrke. „Die amerikanischen Gäste scheinen Glücksgriffe zu sein und von den deutschen Neuzugängen haben mindestens sechs das Zug zum Starter. Uns stehen deutlich mehr Optionen als im Vorjahr zur Verfügung.“

Klar, dass die Haller allgemein als Favorit für die Partie am Samstag gelten. Immerhin treten sie dort als erfahrener Bundesliga-Verein gegen den Aufsteiger an, für den das Spiel das GFL-Debüt sein wird. Siegfried Gehrke hat aber großen Respekt vor den Auftaktgegnern: „Die Black Hawks dürften das GFL-Team sein, das am stärksten auf das Passspiel setzt. Mit Jimmy Robertson als Quarterback und vielen guten Receivern werden sie im Angriff sehr gefährlich sein. Die Plattlinger Defense hat einige sehr gute Athleten und sie ist meiner Meinung nach besser als ihr Ruf. Ich bin gespannt, wie sich unsere Offense dagegen schlägt.“

Das Ziel der Plattlinger lautet in ihrem ersten GFL-Jahr nicht nur Klassenerhalt. Offensiv und selbstbewusst werden von Anfang an die Play-Offs angestrebt, für die sie am Ende der Saison mindestens zwei der Süd-Konkurrenten hinter sich lassen müssen. Dass dies durchaus möglich ist, haben in der Vergangenheit schon viele GFL-Süd-Aufsteiger gezeigt, darunter auch die Unicorns bei ihrem GFL-Debüt 2001.

In der Saisonvorbereitung mussten die Black Hawks zwei Niederlagen einstecken. Mit den tschechischen Meistern Prag Panthers (7:35) und dem GFL-Nord-Team Dresden Monarchs (3:29) hatte man sich ganz bewusst zwei schwere Gegner ausgesucht. Die Haller entschieden sich bei ihren Preseason-Spielen für zwei Zweitligisten. Zunächst wurden die TSGler durch eine 36:43-Niederlage bei den Rhein-Neckar Bandits wachgerüttelt. Nach einem viertägigen Trainingslager konnten dann die Bonn Gamekocks mit 39:24 bezwungen werden, obwohl man in der ehemaligen Bundeshauptstadt nur in kleiner Besetzung angetreten war.

Mit der Vorbereitung ist man bei den TSGlern zufrieden. „Wir sind konditionell gut in Form und wissen auch, wo die Reise strategisch und taktisch hingehen soll“, sagt Siegfried Gehrke. „Vor dem Spiel in Plattling werden wir nicht über gewinnen und verlieren sprechen, sondern darüber, wie wir möglichst viel richtig machen können. Das Scoreboard erledigt sich dann von alleine.“

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top