Berlin Rebels

Hamburg Eagles zeigen die kämpferischste Teamleistung der Saison

Zum Spiel der Hamburg Eagles gegen die Berlin Rebels gibt es nur einen negativen Punkt zu berichten: Die Hamburg Eagles unterliegen den zahlenmäßig überlegenen Berlinern mit 03:17.

So war auch OC Jan Tiessen nach dem Spiel ungewohnt entspannt, denn die Leistung und der Wille der Hamburg Eagles Spieler war an diesem Tag einfach nicht zu übersehen: “ Die Mannschaft hat den Kampf in der sehr engen GFL-2 Nord voll angenommen und jeder kämpft bei jedem Spielzug, das hat richtig Spaß gemacht.“ So bleibt zum Spiel nur zu sagen, dass die Hamburger Ihre beste Teamleistung 2009 erbracht haben. Die Defense von DC Lars Lindemann stand geschlossen ihren Mann, auch nach der Umstellung auf eine 5-2 Front. Neben dem Backfield, um den gewohnt sicheren Safety Lee Johnson, konnte auch die Line ihre Stärke beweisen. Marco Wendt zeigte mit insgesamt 5 Tacklen warum die Eagles ihn in die zweite Liga geholt haben. Die Special Teams funktionierten sicher, und das nicht nur beim langen FG von Kicker Yannik Bartens. Auch die Returns von Jason Hoffschneider waren immer gefährlich für die Rebels. Diese hatten jedoch über weite Strecken des Spiels mehr Arbeit als ihnen lieb sein konnte , was auch die Anerkennung von Rebels Head Coach Clifford Madison nach dem Spiel zeigte.
Aber auch die Offense konnte viele erfolgreiche Aktionen zeigen. Rookie WR Kevin Kaschner konnte mit seinem ersten Catch bei den Herren gleich 40 Yards gutmachen, und ist inzwischen bereits eine feste Größe im Tea. Obwohl auch
noch in seinem Rookie Jahr zeigte auch RB Julian Ampaw einen Kampf über vier Quarter. Er demonstrierte ein weiteres Mal die hohe Qualität der Young Huskies Ausbildung. Er überzeugte zusätzlich noch in der Linebacker-Position. So sind er und Curtis Cooper immer ein gefährliches Gespann. Cooper demonstrierte wieder einmal die ungeheure Schnelligkeit und Wendigkeit, die sein Spiel so gefährlich machen.

Nun werden die Hamburg Eagles im nächsten Heimspiel am Sonntag, den 24.05.2009 gegen die Langenfeld Longorns diesen Schwung gleich vom Kick off ( 15.30 Uhr ) an auf den Rasen bringen. Das Team wird jetzt durch die bisher gesperrten Rückkehrer Steffen und Tammo Bahns und Nils Wenzel aufgefüllt. Diese drei Spieler werden Offense und Defense weiter verstärken. DC Lars Lindemann ist zufrieden mit seinem Team:“ Wir sind mit einem sehr kleinen Kader nach Berlin gereist. Die wenigen Spieler haben allerdings bis zum Schluss alles gegeben und sich und das Team zu keinem Zeitpunkt aufgegeben. Das macht mich als Trainer sehr stolz und lässt mich positiv in die Zukunft blicken. Und auch von mir an dieser Stelle mal ein ganz großes Lob und Dankeschön an die wieder Zahlreich mitgereisten Fans aus Hamburg, die wieder für ordentlich Stimmung gesorgt haben.“

4 Comments

4 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: TweetCity Hamburg

  4. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 16./17. Mai | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top