GFLJ

Köln kommt zum Viertelfinale nach Hall

Als bester Dritter in den drei Regionalgruppen der GFL-Juniors haben sich die Cologne Falcons für die Playoffs um die deutsche Jugendmeisterschaft qualifiziert. Am Sonntag treten sie um 14:00 Uhr im Haller Hagenbachstadion zum Viertelfinale gegen die Süd-Meister Schwäbisch Hall Unicorns an.

Das Jugendbundesliga-Team der Cologne Falcons entstammt einem bemerkenswerten Jugendprogramm, das in der Lage ist, gleich zwei A-Jugendmannschaften in den diesjährigen Ligabetrieb zu schicken. Während die 2. A-Jugend in der Landesliga NRW spielt, hat das 1. Team als GFL-Juniors-Aufsteiger auf Anhieb den Sprung in die Playoffs geschafft. Das gelang ihr in der schweren Mitte-Gruppe, in der neben den deutschen Rekordmeistern Düsseldorf Panther auch die Wiesbaden Phantoms vertreten sind, gegen die die Unicorns im Vorbereitungsspiel noch eine 13:29-Niederlage einstecken mussten.

Vor zwei Wochen, als sich die Falcons den Einzug in die Playoffs mit einem 23:9-Erfolg bei den Langenfeld Longhorns sicherten, sagte der Kölner Headcoach David Odenthal: „Jetzt sind wir schon so weit gekommen, jetzt wollen wir auch noch weiter. Es wäre schön, wenn wir ein Südteam als Gegner bekommen könnten.“

Der Wunsch nach dem Süd-Gegner ist für die Falcons, in deren Kader sich neben dem Jugendnational-Quarterback Jens Kriete vier weitere Bundesauswahl-Spieler befinden, nun in Erfüllung gegangen. Dieser Gegner wird allerdings alles daran setzen, dass ein Weiterkommen der Kölner in den Playoffs nicht stattfindet. Die Unicorns-Juniors haben eine makellose Punktrunde hinter sich gebracht, in der sie die Süd-Gruppe der GFL-Juniors geradezu dominiert haben. Mit durchschnittlich 47 erzielten Punkten pro Spiel hat die Haller Offense ein deutliches Zeichen gesetzt. Auch die TSG-Verteidigung lieferte eine sehr gute Leistung ab: In den sechs Rundenspielen kassierte man gerade mal 59 Punkte und in zwei Heimspielen hielt man die eigene Endzone sogar völlig frei.

„In unserer Mannschaft steckt dieses Jahr sehr viel Potenzial und es wäre mehr als schade, nicht alles ausgeschöpft zu haben und im Viertelfinale auszuscheiden“, sagt TSG-Headcoach Johannes Brenner und ergänzt: „Wir hatten uns vorgenommen, uns von Spiel zu Spiel zu steigern. Das gilt auch für die Playoffs!“ Brenner kann am Sonntag mit Ausnahme des Defense-Line-Spielers Alexander Beran (Abi-Fahrt) auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

„Das Team hat letzte Woche im Training noch mal richtig Gas gegeben. In dieser Woche werden wir uns gezielt auf die Falcons einstellen“, sagt Brenner, der großen Respekt vor den Viertelfinal-Gegnern hat: „Die Falcons sind physisch sehr stark, haben gute Trainer, einen sehr großen Kader und bisher eine sehr solide Leistung gezeigt. Den dritten Platz in der schweren Mitte-Gruppe erreicht man nicht einfach so nebenbei.“

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Spiele am Wochenende 30./31. Mai | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top