Düsseldorf Panther

Panther atmen auf – Sieg in Hildesheim

Der Zweitligist Düsseldorf Panther hat sich am 02. Mai 2009 vor 480 Zuschauern einen wichtigen Sieg gegen Hildesheim erarbeitet. Dieser gibt nun Grund zum Aufatmen, nicht aber zum Verschnaufen, denn am nächsten Wochenende geht es zum ungeschlagenem Tabellenführer, den Cologne Falcons.

Perfektes Footballwetter und eine tolle Stimmung erwartete die Panther in Hildesheim. Dabei ging der Coin Toss zugunsten der Gastgeber aus, und damit bestimmten die Hildesheimer, dass zunächst der eigene Angriff das Spielfeld betreten sollte. Offenbar wollte man Düsseldorf gleich unter Druck setzen, was auch mit der ersten Angriffserie durch Winston Huggings gelang. Sein 1 Yard Lauf und der anschließende Extra Punkt von Mirko Politanski brachte die Gastgeber 7:0 in Führung. Die Raubkatzen schienen allerdings ihre Hausaufgaben gemacht zu haben und konterten umgehend.

Die vermeidliche Schwachstelle der Panther entpuppte sich als Stärke. Das gewohnt starke Passspiel wurde durch ein tolles Laufspiel erweitert. Marcel van Eck machte einige starke Läufe und der englische Nationalspieler Steve Coles übertraf alle Erwartungen der Trainer der Panther. Sein 24 Yard Lauf brachte, gemeinsam mit dem Extra Punkt von Markus de Haer, den Ausgleich. Steve Coles´ Laufstil und sein Antrieb erinnerte an die Nummer 22 der Panther der 90er Jahre, Francesco Mavaro. „Es ist unglaublich, es ist als würde ich Franci zusehen!“, so der ehemalige Teamkamerad von Francesco Mavaro, Detlef Klix. Die Panther kämpften sich bis an die Endzone der Gastgeber heran und Estrus Crayton fing einen 5 Yards Pass von Fabian Schorn. Markus de Haer verwandelte den Extrapunkt. Kurz vor Ende der Halbzeit nutzen die Panther erneut die gute Feldposition, doch der Touch Down von David Nash wurde aufgrund eines Fouls nicht gewertet. Damit gingen die Panther mit einer 7:14 Führung in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel wurde der Drive der Panther durch viele Strafen gestoppt und lediglich Kicker Markus de Haer schaffte es weitere 3 Punkte auf die Anzeigentafel zu bringen. Später sollte sich noch herausstellen, dass gerade diese 3 Punkte den Sieg über Hildesheim ausmachen.

Im letzten Viertel erlief Matt Le Fever über 5 Yards das 13:17 und brachte die Hildesheimer damit gefährlich an die Düsseldorfer heran. Mirko Politanski verwandelte der Extra Punkt und erhöhte auf 14:17. Sechs Minuten vor Spielende brachte Jason Adjei durch einen gewonnenen freien Ball den Angriff der Panther aufs Spielfeld. Wenig später bediente der Spielmacher Fabian Schorn seinen Bruder Daniel mit einem tollen 25 Yards Pass über die Mitte, und so führten die Panther, nach dem Extrapunkt von Markus de Haer, mit 14:24.

Hildesheim gab sich allerdings nicht auf, und erkämpfte sich seinen Weg in Richtung Endzone der Panther. Diesmal war es Thomas Lorenz, der zwei Minuten vor Spielende mit einem 1 Yard Lauf Hildesheim noch einmal heranbrachte. Mirko Politanski verringerte den Vorsprung der Panther auf lediglich drei Punkte.

Mit einem kurzen Kick versuchte Hildesheim noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Die Panther, im Ballbesitz, spielten die Zeit herunter und gewannen so verdient 21:24 gegen Hildesheim.

„Es war ein Arbeitssieg. Hildesheim hat uns nichts geschenkt, doch wir haben die guten Trainingseinheiten der vergangenen zwei Wochen umsetzen können. Wir müssen noch an unserer Beständigkeit arbeiten, denn in der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Stärken nicht umsetzen. Neben Steve Coles hat mir heute vor allem Marius Burgsmüller mit seiner starken Verteidigung gefallen.“, so ein sichtlich erleichterter Martin Hanselmann.

Hildesheim Invaders – Düsseldorf Panther 21:24 (7:7;0:7;0:3;14:7)
480 Zuschauer
7:0 Winston Huggins 1 Yard Lauf, PAT Mirko Politanski
7:7 Steve Coles 24 Yards Lauf, PAT Markus de Haer
7:14 Estrus Crayton 5 Yards Pass von Fabian Schorn, PAT Markus de Haer
7:17 Markus de Haer20 Yards Fieldgoal
14:17 Matt Le Fever 5 Yards Lauf, PAT von Mirko Politanski
14:24 Daniel Schorn 25 Yards Pass von Fabian Schorn, PAT Markus de Haer
21:24 Thomas Lorenz 1 Yard Lauf, PAT von Mirko Politanksi

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top