andere Ligen

Rams gewinnen Auftaktspiel

Am  Sonntag, 17.Mai, empfingen vor heimischer Kulisse die „Nürnberg Rams“ die „Rosenheim Rebels“ und bezwangen diese mit 36:0.

Bei herrlichstem Footballwetter fanden sich ca. 500 begeisterte Zuschauer auf dem Zeppelinfeld beim Dutzendteich ein und sahen in den Rams einen etwas „Relax“ spielenden Aufsteiger.

Zwar konnte man wie von den Gastgebern erhofft bereits die erste Angriffssequenz der Partie mit einem Touchdown an der 5 Meter Linie der Rebellen durch einen Pass des Quarterbacks #4 Hannes Kranzfelder auf seinen Receiver # 81 Florian Rabe erfolgreich abschließen, trotzdem konnte man den anschließenden Zusatzpunkt per Kick nicht verwandeln und so stand es nach wenigen Minuten nur 6:0 für die Hausherren.

Die Gäste aus Rosenheim waren wahrscheinlich ebenso nervös in das Match gegangen und verloren bereits nach wenigen Spielzügen den Ball per „Fumble“ an die Nürnberger, die aber aus diesem Feldvorteil keine direkten Punkte erzielen konnten.

Mittlerweile war es die dritte Angriffswelle der Widder und wieder war es der Nürnberger Spielmacher #4 Hannes Kranzfelder der per Luft das Lederei an seinen Receiver # 87 Gerhard Hofmann zu einem weiteren Touchdown verteilte. Auch hier konnte der anschließenden Zusatz Kick nicht verwandelt werden und es stand kurz vor dem Ende des 1.ten Quarters nur 12:0 für das Heimteam in Blau-Gold.

Die Verteidigung der Franken ließ den Gegner selten ins Spiel kommen und so mussten die Rebellen erneut per „Punt“ den Ball an die Rams abgeben. Der Allroundspieler #8 Anton Müller ließ die Hüften schwingen und rannte den Rosenheimern „auf und davon“ und in deren Endzone zum 18:0. Der anschließende Zusatzpunkt konnte endlich mit Erfolg durch Sisak Zoran #30, zum 19:0 abgeschlossen werden.

Im weiteren Verlauf dieses Viertels bediente #4 Hannes Kranzfelder seinen Receiver # 81 Florian Rabe mit einem 12 Meter Pass in der gegnerischen Endzone und es stand mittlerweile 25:0. Der anschließende Zusatzpunkt traf ins Ziel und Sisak Zoran #30 erhöhte kurz vor der Halbzeit zum 26:0

Die Coaches der Rams waren trotz der eindeutigen Führung mit den Leistungen ihrer Spieler nicht zufrieden und so gab es in der Pause eine intensive Ansprache der beiden Trainer Ralf Prosiegel und Jörg Hofmann. Diese klaren Worte zeigten auch gleich Wirkung und trieb die Akteure der Rams sofort zu Beginn des 3. Viertels zu einer absolut Sehenswerten Aktion des Tages. Terrell Clark II spielte „Katz uns Maus“ mit den Gästen und lief im „Zick- Zack“ Kurs 36 Meter über das Feld zu seinem ersten „Running“ Touchdown der Saison und zum 32:0. Sehenswert bei diesem Spielzug waren die „Schlüsselblocks“ der beiden heimischen Quarterbacks Hannes Kranzfelder #4 und Anton Müller #8 die bei diesen Spielzug die Gegner in „Schach“ gehalten haben. Zusatzkick #30 Sisak Zoran, 33:0.

-2-

-2-

Ab diesem Zeitpunkt kamen seitens der Rams viele Rookies zum Einsatz und man beschränkte sich mehr auf das sammeln von Erfahrung. Trotzdem konnte Sisak Zoran # 30 noch mittels „Field Goal“ zum 36:0 Endstand erhöhen.

Das Bollwerk der Widder hat zu „Null“ gespielt und gezeigt das Sie für die Saison 2009 bereit sind.
Alles in allem war es ein guter Auftakt für den Aufsteiger und die Rams sind zumindest jetzt, vorne mit dabei. Nur die Würzburg Panthers führen aufgrund mehr erzielter Treffer die Tabelle vor den Nürnbergern an.

Die Punkte für Nürnberg:
Florian Rabe: 12 Punkte (2 Touchdowns)
Gerhard Hofmann: 6 Punkte (1 Touchdown)
Terrell Clark II: 6 Punkte (1 Touchdown)
Anton Müller: 6 Punkte (1 Touchdown)
Sisak Zoran: 6 Punkte (3 x PAT = Point after Touchdown, 1 x Field Goal)

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top