GFL

Unglückliche Niederlage für Black Hawks in Stuttgart

800 Zuschauer erlebten am Sonntagnachmittag bei sommerlichen Temperaturen ein am Schluss sehr spannendes Footballspiel zwischen zwei Teams die ein Offensivfeuerwerk abbrannten. Zum Ende waren die Scorpions mit 50:48 der glückliche Sieger, obwohl das Spiel eigentlich im dritten Viertel bereits für die Schwaben entschieden war. Eine unglaubliche Moral brachte die Black Hawks jedoch nochmal heran um jedoch am Ende mit zwei Punkten Unterschied den Kürzeren zu ziehen.


Die Footballer der SpVgg Plattling brauchten wieder einige Zeit um ins Spiel zu kommen und das nutzten die routinierten Stuttgarter gnadenlos aus. Nachdem der erste angriffsversuch der Plattlinger Offensive gestoppt wurde bediente Ira Vandever seinen Receiver Andreas Nägele über 35-Yards und brachte sein Team somit an die Nähe der Endzone der Niederbayern. Nationalrunningback Patrick Scott verwandelte aus drei Metern zur schnellen 7:0 Führung der Scorpions. Doch Florian Starzengruber konnte den anschließenden Kickoff über 92-Yards zurücktragen und somit postwendend den Ausgleich herstellen. Wieder war es Quarterback Ira Vandever der diesmal über 75 Yards Tim Schäufelein bediente und somit den nächsten Touchdown von Patrick Scott vorbereitete. Der nächste Angriff der Black Hawks wurde mit sehr viel Druck und unnötigen Strafen sehr schnell beendet und so konnten die Schwaben noch im ersten Viertel durch einen tiefen Pass von Vandever auf Fabian Weigel auf 21:7 davonziehen.
Im zweiten Viertel fingen sich dann die Black Hawks und die Offense begann mit großen Schritten das Feld zu überqueren. Florian Starzengruber war es letztendlich der über 27-Yards den Pass von Jimmy Robertson zum 14:21 Anschluss fing.

Nachdem auch die Defense den Angriff der Scorpions stoppen konnte war man kurz vor der Halbzeit auf dem Weg zum Ausgleich. Nachdem man über 60-Yards das Feld überquerte verlor man dann jedoch an der gegnerischen 19-Yard Linie in aussichtsreicher Position den Ball nach einem Fumble. Und die Stuttgarter nutzen eiskalt die verbliebene Spielminute um noch vor der Halbzeit davonzuziehen. Ira Vandever selbst erlief Sekunden vor der Halbzeitpause das 28:14.

Trotz des deutlichen Rückstandes wollten sich die Plattlinger noch lange nicht geschlagen geben, doch wiederum erwischten die Scorpions den besseren Start in die zweite Hälfte. Nach einem weiteren 40-Yard Lauf von Vandever überbrückte Patrick Scott über 2-Yards die fehlenden Meter in die Endzone zum 35:14. Als die Black Hawks Offense in der nächsten Serie nur nach hinten gedrängt wurde und nach einem verunglückten Snap beim Punt sogar ein Safety der Scorpions zum 37:14 entstand dachten alle dass das Spiel gelaufen war. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft und ein weiteres Debakel wollte man nicht erleben. Jimmy Robertson harmonierte immer besser mit seinen Passempfängern und man zerlegte in dieser Phase das Backfield der Scorpions. Mit viel Einsatz und viel Herz startete man ein dramatisches Comeback das nach einer Pass Interception von Peter Schweiger eingeläutet wurde. Nach einem 30-Yard Pass auf Sammy Farghali kam man der Endzone sehr nahe und Jimmy Robertson verwandelte aus sechs Metern selbst zum 37:20. Der anschließende Zusatzversuch wurde ausgespielt, misslang jedoch. Doch die Scorpions konterten noch einmal schnell, und konnten zum Ende des dritten Viertels auf 44:20 davonziehen. Unterstützt von einer 30-Yard Strafe gegen die Black Hawks, die, wie alle bereits vermuteten und durch das Video klar zu sehen ist, von den schwachen Schiedsrichtern völlig zu Unrecht gegeben wurde kamen die Scorpions noch einmal vor die Black Hawks Endzone und Vandever erlief über 12 Yards seinen zweiten Touchdown.

Was jedoch im vierten Viertel noch alles folgen sollte war schlicht unglaublich und es begann die Show des Andrew Blakley. Zuerst wurde er von Robertson über 13-Yards zum 44:26 bedient, ehe Sammy Farghali nach Pass von Robertson beim Zusatzversuch auf 44:28 stellte. Den anschließenden Onsidekickversuch konnte Jan Pav sichern und somit war die Offense wieder zurück im Spiel. Ein weiterer 28-Yard Pass auf Blakley brachte den nächsten Touchdown und auch die 2-Point Conversion verwandelte Andrew Blakley selbst nach einem weiteren Pass von Jimmy Robertson.

Wieder waren es fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen die den Scorpions die entscheidenden Meter im nächsten Drive gaben, und nachdem man wieder weit in der Plattlinger Hälfte angekommen ist bediente Vandever seinen Teamkollegen Will Harris zum 50:36. Doch Andrew Blakley brachte nach einem 65-Yard Touchdownpass, bei dem er fünf Stuttgarter austanzte, von Robertson sein Team nochmal auf 50:42 heran. Der anschließende Onsidekick misslang, doch die Defense konnte die Scorpions kontrollieren und brachte die Offense noch einmal ins Spiel zurück. Nach einem Zuckerpass von Robertson über 48-Yards überlief Andrew Blakley die gesamte Stuttgarter Verteidigung und verkürzte eine Minute vor Schluss auf 48:50. Der Zusatzversuch sollte jetzt noch für den nicht mehr geglaubten Ausgleich sorgen, doch die Black Hawks konnten die Chance nicht nutzen und somit ging diese Partie verloren.
Trotz der Niederlage kann man mit erhobenem Hauptes auf dieses Spiel zurücksehen, denn man brachte die Stuttgarter mehr als ihnen Recht war in Bedrängnis und die Moral nach diesem deutlichen Rückstand noch zurückschlagen ist aller Ehren wert.

Am Pfingssonntag geht es nun darum im Lokalderby gegen die ebenso noch sieglosen Munich Cowboys den ersten Sieg einzufahren.

1 Comment

1 Comment

  1. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 24./25. Mai | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top