GFL

Aufsteiger in München

Derbys haben ihren eigenen Charakter. Diese Weisheit gilt wohl Sportart übergreifend. Am kommenden Samstag liegt der Fall dennoch tiefer. Beim zweiten Aufeinandertreffen der Munich Cowboys mit den Plattling Black Hawks erwartet die Zuschauer ein sportlicher Zweikampf zweier Teams, die sich schon in der ersten Partie vor zwei Wochen nichts geschenkt hatten. Damals hatten die Niederbayern das glücklichere Ende für sich.


Die Black Hawks zeigten auch am vergangenen Wochenende beim 30:33 gegen den Interconference Gegner Essen Assindia Cardinals eine beherzte Leistung, so dass man davon ausgehen kann, dass sie hochmotiviert in München antreten. Nicht zuletzt sorgt Plattlings Head Coach Jason Olive mit viel Engagement an der Sideline für die richtige Einstellung seiner Spieler.

Die Munich Cowboys haken nach dem letzten Heimspiel die ersten vier Begegnungen ab und konzentrieren sich nun auf die anstehenden Aufgaben. Positiv ist zu bemerken, dass beide Spiele gegen den in dieser Saison extrem starken Interconference Gegner Berlin bereits gespielt sind. Weiter positiv ist, dass ein Rekonvaleszenter wieder zum Team stieß. Mit DB Stephan Seidel ist ein Spieler zurück gekehrt, der die Defense noch weiter festigt. Zusätzlich konnten neue Spieler hervorragend ins Team integriert werden. So fühlte sich Quarterback Frank Roser nach dem Ausfall des bis dahin sehr gut spielenden Travis Harvey gegen Berlin in seiner Rolle sofort wohl und sorgte mit seinem Pass auf WR Pascal Maier auch für Punkte auf dem Scoreboard.

Das Spiel gegen Berlin zeigte einmal mehr, dass das Team aus der Landeshauptstadt mit Spitzenteams der Liga mithalten kann. Jetzt heißt es, dies auch in Punkte umzusetzen. „Der Tabellenstand spiegelt in keiner Weise unsere bisherigen Leistungen wieder. Wir hatten unsere Pechsträhne mit Verletzungen, unglücklichen Spielsituationen und mangelndem Fortune bereits zum Anfang der Saison. Mit dem zweiten Berlin-Spiel ist dies Geschichte. Ab jetzt geht es bergauf.“, so Munich Cowboys Vizepräsident Sport Markus Schuster. Interessant erscheint die momentane Tabellenkonstellation, nach der den Zweiten vom Sechsten gerade einmal vier Punkte trennen. Bis auf die Schwäbisch Hall Unicorns hat noch keine Mannschaft wirkliche Konstanz gefunden. Dies lässt auf einen weiteren spannenden Saisonverlauf schließen.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top