GFL

Black Hawks verlieren 19:28 bei den Munich Cowboys

Vor über 1000 Zuschauern, davon knapp 100 aus Plattling, mussten die Footballer der SpVgg Plattling am Samstag im bayrischen Derby eine 19:28 Niederlage hinnehmen. Die Black Hawks konnten an die tolle Leistung gegen Essen nicht anknüpfen und zeigten eine erschreckend schwache Leistung die letztendlich zu einem hochverdienten Sieg der Munich Cowboys führte. Vor allem in der zweiten Halbzeit ergab man sich ohne Widerstand dem Schicksal und statt des erhofften Befreiungsschlag steckt man jetzt mitten im Abstiegskampf.

Im ersten Viertel tasteten sich beide Mannschaften noch ab und die beiden Abwehrreihen dominierten die Partie. Kurz vor Ende des ersten Viertels konnte Peter Schweiger einen Pass von Heimquarterback Travis Harvey abfangen und sein Team somit in eine gute Ausgangsposition bringen. Die Plattlinger marschierten auch in Richtung Endzone der Gäste und jubelten auch nachdem Sammy Farghali einen Pass in dieser fangen konnte. Drei Schiedsrichter signalisierten sofort Touchdown, doch ein weiterer war der Meinung dass der Ball zuvor den Boden berührt hatte obwohl er Farghali nur von hinten sehen konnte und stimmte seine Kollegen auch um. So gelangen den Plattlingern in dieser Situation leider keine Punkte. Die Cowboys ihrerseits marschierten daraufhin über das ganze Feld und Travis Harvey verwandelte selbst aus kurzer Distanz zur 7:0 Führung der Landeshauptstädter. Die hielt auch bis 90 Sekunden vor der Halbzeit als Andrew Blakley einen Punt an der eigenen Endzone fangen konnte und die gesamte Verteidigung der Cowboys überlief um die ersten Punkte der Niederbayern zu erzielen. Da der Zusatzversuch vergeben wurde war es jedoch nicht der Ausgleich sondern nur der Anschluss zum 6:7. Doch die Cowboys schlugen innerhalb von wenigen Sekunden zurück und wieder war es Travis Harvey der auf 14:6 erhöhte. Jetzt zeigte auch mal die Offense um Jimmy Robertson was in ihnen steckt und Jan Pav gelang noch Sekunden vor der Halbzeit mit einem kurzen Lauf der nächste Touchdown zum 12:14 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann auch prächtig für die Niederbayern denn nachdem der Ballträger der Münchner den Ball verlor konnte dieser von Kenneth Telfair aufgenommen werden und über 30 Yards zur 19:14 Führung der Black Hawks zurück getragen werden.

Als der nächste Angriff der Cowboys auch wieder gestoppt wurde sah es so aus als ob die Plattlinger das Spiel unter Kontrolle bekamen, doch ein eigener Fumble verhinderte dass man die Führung in dieser Phase ausbauen konnte. Diesen Fehler nutzte Travis Harvey auch eiskalt aus und bediente mit einem langen Pass seine Lieblingsanspielstation Pascal Maier, der dabei seine Gegenspieler mehr als schlecht aussehen lies, zur erneuten Führung der Gastgeber. Der Zusatzversuch wurde durch einen Lauf von Travis Harvey zum 22:19 verwandelt.

Kurz vor Ende des dritten Viertels machten dann auch noch die Cowboys ein Geschenk an die Plattlinger. Pascal Maier hatte bereits die Defense umlaufen eher er den Ball verlor der durch Peter Schweiger gesichert werden konnte. Die Black Hawks marschierten dann auch übers ganze Feld und waren in aussichtsreicher Situation. Doch ein paar Zentimeter fehlten zum nötigen First Down und somit verlor man den Ball an die Hausherren. Diese nutzen diese Chance und wieder war es Pascal Maier der mit einem langen Lauf zum 28:19 für die Entscheidung sorgte. Ein Aufbäumen der Gäste war zum Schluß nicht mehr zu erkennen so dass die Münchner mit ihrem Laufspiel das Spiel beenden konnten.
Head Coach Jason Olive zeigte sich nach dem Spiel sehr schockiert über den Verlauf, denn man stand sich mal wieder selbst im Weg und machte in entscheidenden Situationen wieder sehr große Fehler. „Man hat heute gesehen die Cowboys wollten den Sieg mehr als meine Mannschaft und hat deswegen vor allem aufgrund des letzten Viertel das Spiel auch verdient gewonnen“. Auch die Vorstandschaft zeigte sich beunruhigt über die gezeigte Leistung von einigen Spielern die eigentlich als Leistungsträger geholt wurden. „Die Schonzeit für einige läuft langsam ab und wir erwarten von einigen Spielern eine deutliche Leistungssteigerung sowohl in den Trainingseinheiten wie auch im Spiel am nächsten Wochenende“ sagte ein sichtlich enttäuschter Jürgen Kotz.

Die Niederbayern zeigten sich nach dem Spiel sehr enttäuscht über die eigene Leistung und müssen am kommenden Wochenende bei den Weinheim Longhorns wieder auf die Siegesstraße zurückkehren um nicht plötzlich ganz unten in der Tabelle zu stehen.

4 Comments

4 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisdienst

  4. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 14./15. Juni | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top