Dresden Monarchs

Canes gewinnen erstes Rematch

[singlepic id=424 w=320 h=240 float=left]Im Vorfeld des am Sonntag statt gefundenen Rematches, gegen die Dresden Monarchs lies Headcoach Anderson verlauten, dass das Rückspiel gegen die Königlichen aus Dresden eine harte Nuss werden würde. Beflügelt durch einen ersten Sieg, reisten die Dresdner mit gestärkten Selbstvertrauen nach Kiel. Am Ende konnten die Hurricanes die harte Nuss, Dresden, knacken und siegten mit 23:14 Punkten.

4620 Zuschauer sorgten erneut für eine grandiose Atmosphäre. Dresdens Headcoach Gary Spielbuehler hatte im Vorfeld erklärt, dass die Karten neu gemischt würden und die bisherigen Ergebnisse der Dresden Monarchs nicht das wirkliche Kräfteverhältnis wieder spiegelten. Die Dresdner, die sich auf dem letzten Tabellenplatz befinden spielten in Kiel auf Augenhöhe und waren ein schwerer Gegner.

[imagebrowser id=23]

Im ersten Quarter rangen die beiden Teams um Punkte. Doch so sehr sie sich auch abmühten es gab kein voran kommen. Die Defense beider Teams machte einen guten Job. Mehr als 15 Minuten herrschte ein Kräftegleichgewicht auf dem Feld.

Es war die Stunde von Alexander Gebauer, der als Fullback erster Punktelieferant in dieser Begegnung war. Er nutze die gute Arbeit seiner Teamkollegen und fand die Lücke, sodass er zwei Mal an der Goal Line knipste. Über zwei Yard hieß dann 2x Touchdown Hurricanes. Florian Dannehl konnte einen PAT verwandeln. Die Dresdner legten mit einem Pass über 25 Yard nach und Radko Zoller und Kicker Robert Sommer, minimierten den Rückstand auf 13:7 Punkte.

Das dritte Viertel dominierten dann die Dresden Monarchs. Derer fester Wille deutlich zu erkennen war, in Kiel wieder Anschluss an die Tabelle zu finden. Ungebändigt machte Michael Andrew den Hurricanes zu schaffen. Er tänzelte etliche Male über das Feld, wurde jedoch von einer stabilen und zuverlässigen Defense gestoppt. Mit einem 53 Yard Lauf und einem Touchdown bewies Andrew aber, dass sich die Canes im Vorfeld, bewusst auf ihn eingestellt hatten. Durch Andrew und Sommer gingen die Monarchs kurzzeirig mit 14:13 in Führung.

Florian Dannehl, zu alter Form zurück gefunden, brachte einen 31 Yard Fieldgoal sicher ins Ziel und riss die Führung der Canes wieder an sich. Punktestand zu Beginn des letzten Quarters – 16:13.Im letzten Viertel ließen sich die Canes die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Beim vierten Sieg in Folge, verzichteten die Hurricanes dieses Mal auf nervenaufreibende Minuten, kurz vor Schluss und Alexander Gebauer besiegelte mit einem 1 Yard Touchdown den Sieg. 23:14 Punkte.

Bereits am kommenden Sonntag werden die Hurricanes in Essen die Möglichkeit haben, die Assindia Cardinals wieder zu treffen. Im ersten Heimspiel war diese Partie ein wahrer Thriller. Bis wenige Sekunden vor Spielende lag der Sieg noch bei Essen. Die Cardinals brennen auf eine Revanche und werden es den Baltic Hurricanes nicht leicht machen. Mit 23:21 bezwangen die Cardinals die die Lions. Stärker als je zuvor wollen sich die Essener am 21.06. präsentieren.

[nggallery id=23]

4 Comments

4 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisdienst

  4. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 14./15. Juni | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top