Bonn Gamecocks

Cougars siegen im Bonner Dauerregen

Lübeck siegt bei den Gamecocks (Foto: Marco Pagel)

Lübeck siegt bei den Gamecocks (Foto: Marco Pagel)

Allen Wetterkapriolen zum Trotz: Die Footballer der Lübeck Cougars bleiben in der 2. Bundesliga weiter in der Spur. Bei den Bonn Gamecocks gelang der Mannschaft um Head Coach Mark Holtze ein 19:07-Erfolg und feierte damit den vierten Sieg in Serie. Bei strömenden Regen über die gesamte Spieldauer von mehr als zwei Stunden präsentierten sich die Cougars dabei vor allem in der ersten Halbzeit bärenstark: „Uns ist es einfach gelungen bei den schweren Bedingungen weniger Fehler als Bonn zu machen und haben deshalb verdient gewonnen“, erklärte Holtze nach Spielschluss.

Dabei reiste man aus Lübecker Sicht nicht mit dem allergrößten Optimismus ins Rheinland: Verletzungssorgen, eine schlechte Trainingswoche sowie den deutlichen 26:0-Hinspielsieg im Hinterkopf, stellten sich die „Berglöwen“ auf ein deutlich engeres Match als noch vor drei Wochen ein. Die Cougars bewiesen jedoch von Beginn an, dass sie die Warnungen ihres Head Coaches, der eine veränderte und motivierte Bonner Mannschaft erwartete, verstanden hatten.

So konnte die Offense der Cougars gleich die ersten beiden Angriffssequenzen im ersten Spielviertel durch Michael Pollard (2 yard Lauf) und Ole Wulf (1 yard Lauf) erfolgreich mit Touchdowns abschließen. Auch im zweiten Viertel dominierten die Cougars durch ihr starkes Laufspiel und kamen erneut durch Pollard (25 yard Lauf) nebst Zusatzkick von Julian Dohrendorf zu einer beruhigenden 19:0-Pausenführung. Denn auch die Lübecker Defense um den starken Linebacker Danny Wigger spielte konzentriert und erstickte alle Bonner Angriffsbemühungen praktisch im Keim. Resultat: Robert Harris und Daniel Richter verbuchten in der ersten Halbzeit je eine Interception.

Wer jedoch zur Pause die Cougars bereits als klaren Sieger auf dem Zettel hatte und eine sich aufgebende Gamecocks-Truppe erwartete, sah sich getäuscht: Wie verwandelt kamen die Bonner aus der Kabine, wussten zunächst mit dem immer stärker werdenden Regen scheinbar besser umzugehen als die Gäste aus dem Norden. Die Konsequenz daraus: Ein 25 yard Pass von Julian Schopen auf Leif-Gerit Keferstein plus Zusatzkick von Steffen Weber zum 7:19-Anschluss.

Die Offense der Cougars konnte hingegen nicht an die gute Leistung der ersten Hälfte anschließen und verlor mehr und mehr den Faden. Verlass war jedoch wieder einmal auf die Verteidigung der „Berglöwen“, die wieder zu ihrem gewohnt souveränen Spiel zurück fand und die Nordrhein-Westfalen bei sieben Punkten halten konnte. Philipp Stursberg, Michael Morrison und erneut Robert Harris fingen im zweiten Durchgang zudem die Pässe drei bis fünf von den Quarterback-Brüdern Julian und Sebastian Schopen ab und sicherten so den hart erkämpfen aber verdienten Auswärtssieg der Cougars.

Lange Zeit zum Ausruhen bleibt aber nicht für Lübecks Bundesliga-Footballer, denn bereist am nächsten Samstag reisen die Cougars zu den Berlin Rebels.

1 Comment

1 Comment

  1. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 06./07. Juni | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top