Darmstadt Diamonds

Deutlicher Sieg der Diamonds gegen Stuttgart

Geschlossene Mannschaftsleistung der Darmstadt Diamonds (Foto: Jens Salzmann)

Geschlossene Mannschaftsleistung der Darmstadt Diamonds (Foto: Jens Salzmann)

Mit 63:0 (8:0, 25:0, 16:0, 14:0) gewannen die Darmstadt Diamonds am Samstag (13. Juni) im heimischen Bürgerpark-Nord überdeutlich gegen die Stuttgart Silver Arrows. Während die ersatzgeschwächten Gäste kein Bein auf den Boden bekamen, schien den Diamonds (fast) alles zu gelingen. So liegen die Darmstädter nun mit ausgeglichenem Punktekonto auf Rang vier, während die Schwaben sieglos auf dem achten und letzten Platz bleiben.

Von Anfang an merkte man den Gästen das verletzungsbedingte Fehlen von Spielmacher J.D. Lindsay an. Die Abstimmung in der Offense klappte besonders in der ersten Halbzeit nicht, was in insgesamt 6 Ballverlusten (3 Fumbles und 3 Interceptions) endete. Gleich die erste Angriffsserie beendete Diamonds-Verteidiger Tino Lang durch einen abgefangenen Pass von Ersatz-Quarterback Sebastian Krauthahn. Wenig später schlug es das erste mal ein in der Stuttgarter Endzone, als Diamonds-Spielmacher Ryan Alexander zur 8:0 Führung lief (Zweipunkt-Conversion durch Sebastian Reeg).

Nach dem Touchdown zum 14:0 durch Peter Koch kam es im zweiten Viertel knüppeldick für die Silberpfeile. Drei ihrer fünf Angriffsversuche resultierten in Ballverlusten durch Fumble. Man merkte, dass mit Krauthahn nicht der etatmäßige Spielmacher auf dem Feld stand und die Abstimmung fehlte. Die Fumbles wurden durch die Diamonds-Akteure Christoph Hohenester, Denis Böhler und Stephan Götz erobert, so dass die Offensivabteilung der Südhessen immer wieder in guter Feldposition in Ballbesitz kam.

Die Touchdowns erzielten Marco Guerra und Sebastian Reeg durch Läufe, sowie Marc Fauquembergue nach Zuspiel von Ryan Alexander. So stand es zur Halbzeit schon 33:0 für die Hausherren.

Nach der Pause bekamen auf Darmstädter Seite nun auch Neulinge mehr Spielzeit, an der Dominanz auf dem Spielfeld änderte sich aber nichts. Die Defensivabteilung der Diamonds, bei der alleine in der Linie drei Spieler fehlten, spielte weiter makellos — sie ließ in der gesamten Partie nur zwei First-Downs der Gegner zu. Durch Denis Böhler erzielte die Abwehr zudem mit einem Quarterback-Sack einen Safety für zwei Punkte.

Neben Michael Sott, Marco Guerra und Danny Sieber konnte mit Runningback Manuel Schlegel nun auch ein Neuling einen Touchdown erzielen. Kurz zuvor hatte er in der Partie den ersten Lauf seiner Karriere gemacht. Alle Touchdowns der zweiten Hälfte wurden durch Extrapunkte von Christian Althoff abgeschlossen.

Auch Rookie Tommy McIntyre konnte sich mit einem eroberten Fumble auszeichnen. Neuzugang Carlos Eggins fing zudem zwei sehenswerte Pässe für 77 Meter.

Nur bei Passverteidiger Dennis Kozak war die Freunde über den doppelten Punktegewinn nicht ganz ungetrübt. Er trug zwei Interceptions über 72 und 58 Meter zu Touchdowns zurück, die aber wegen Strafen seiner Mitspieler nicht gewertet wurden.

Nach diesem klaren Sieg haben die Diamonds am kommenden Wochenende spielfrei, bevor sie am 27. Juni beim ungeschlagenen Tabellenführer in Wiesbaden antreten müssen.

PUNKTE:

1. Viertel
08:00 – Alexander, 10-Meter-Lauf (Conversion Reeg)

2. Viertel
14:00 – Koch, 2-Meter-Lauf
20:00 – Guerra, 10-Meter-Lauf
27:00 – Reeg, 1-Meter-Lauf (Extrapunkt Althoff)
33:00 – Fauquembergue, 18-Meter-Pass von Alexander

3. Viertel
40:00 – Sott, 5-Meter-Lauf (Extrapunkt Althoff)
42:00 – Böhler, Safety
49:00 – Guerra, 5-Meter-Lauf (Extrapunkt Althoff)

4. Viertel
56:00 – Schlegel, 4-Meter-Lauf (Extrapunkt Althoff)
63:00 – Sieber, 11-Meter-Pass von Alexander (Extrapunkt Althoff)

4 Comments

4 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisdienst

  4. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 14./15. Juni | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top