Cologne Falcons

Falcons: Und wieder gewonnen

Hendrik Bleier nach seinem Touchdown (Foto: Tillmann)

Hendrik Bleier nach seinem Touchdown (Foto: Tillmann)

Es muss wohl an den Eagles sprich Adlern liegen. Als letztes Jahr die Adler (aus Berlin) zu Gast waren, fing mit dem Spiel der große Regen an. Bei den Adlern aus Hamburg tat es dies bereits drei Stunden vor dem Anpfiff. Somit waren alle gut durch und zwar „durchgeweicht“ gleich zu Beginn der Begegnung des Tabellenzweiten gegen den Tabellenletzten.

Auch wenn die Falcons letztendlich die Partie sicher mit 26 : 3 nach Hause brachten, zeigten die Gäste aus Hamburg aber gleich, dass der Tabellenplatz nichts über die Stärke eines Teams aussagt und sie wehrten sich tapfer gegen den Angriff der Domstädter.

Die Offense um Quarterback Kevin Brüngel konnte auf Grund des Wetters den gefährlichen Passangriff nicht etablieren, da ein über das andere Mal den Receivern da „glitschige Ei“ durch die Hände fiel. Trotzdem schaffte es der junge Kölner Spielmacher einen Pass in die Arme von Hendrik Bleier zu bugsieren, der den ersten Punktgewinn der Spieles markierte. Dennoch hatten beide Angriffsformationen mit dem bescheidenen Wetter (höflich ausgedrückt) zu kämpfen. Und so kam es letztendlich auf den Laufangriff und die entsprechenden Defense-Strategieen an.

Und hier liegt der Vorteil ganz eindeutig auf Seiten der Falken. Während die Gäste von der Elbe es auf 25 Versuche brachten und damit 87 Yards und einen Touchdown erzielen konnten, nahmen die Gastgeber das Ei 54-mal in die Hand und eroberten so 364 Yards und erzielten dabei auch noch zwei Touchdowns. Wieder einmal mehr Einen durch Andreas Fetter, der alleine 222 Yards gut machte und einen von Kevin Brüngel, der einmal kurz vor der Endzone keine Anspielstation fand und das Ei kurzerhand, nachdem er gleich mehrere Gegner ausgespielt und umrundet hatte, ins Ziel sprich in die Endzone brachte. Ganz nebenbei versengte er auch noch zwei Field Goals aus 27 und 31 Yards und zwei von drei PAT´s, so dass er mit insgesamt 14 erzielten Punkten sehr und bei diesem Wetter sowieso mehr als zufrieden sein kann. Und dieser die Hamburger erdrückende Laufangriff wurde auch von Hendrik Bleier, Marius Helmedag und Phillip Hess weiter ausgeführt. Ein Szene blieb den gut 350 Zuschauern in der Ostkampfbahn gut in Erinnerung, als Phillip Hess kurz vor der Endzone zum Lauf ansetzte, ihm der Touchdown zwar versagt blieb, aber sage und schreibe es sieben Hamburger Spieler bedurfte, um ihn letztendlich zu stoppen bzw. zu Boden zu bringen.

Zufrieden zeigte sich auch Head Coach James Jenkins: „Hamburg hat sich als der erwartet starke Gegner gezeigt. Aber unsere Defense war wieder überragend. Und unsere Offense konnte zeigen, was in ihr steckt und hat trotz dieses grauenhaften Juniwetters 26 Punkte auf das Scoreboard gebracht. Jetzt haben wir erst mal die nächste Woche spielfrei, wir können uns regenerieren und die Rückkehrer langsam wieder ins Team einbauen.“

Sichtlich begeistert zeigte sich Alexander Verbeeck, der erste Vorsitzende der Cologne Falcons: „350 Fans bei diesem Wetter, das Team gibt eine starke Vorstellung und zeigt guten, sehenswerten Football bei sehr widrigen Bedingungen, wir haben unsere Position gefestigt. Also, was will man mehr.“

Das nächste Spiel findet bei den Hildesheim Invaders statt (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben, da ein Spielverlegungsantrag vorliegt) und das nächste Heimspiel am 11. Juli gegen die Bonn Gamecocks.

06 : 00 Hendrik Bleier 5 Yards Pass von Kevin Brüngel
13 : 00 Kevin Brüngel 10 Yards Lauf (PAT Kevin Brüngel)
13 : 07 Jason Gondringer 1 Yards Lauf (PAT Björn Böhme)
16 : 07 Kevin Brüngel 31 Yards Field Goal
23 : 07 Andreas Fetter 11 Yards Lauf (PAT Kevin Brüngel)
26 : 07 Kevin Brüngel 27 Yards Field Goal

4 Comments

4 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisdienst

  4. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 06./07. Juni | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top