GFL2

Longhorns erwarten Hildesheim Invaders

Im achten Spiel der laufenden Saison erwarten die Langenfeld Longhorns (5 Siege – 2 Niederlagen) am Samstag, 13.6.09, den Tabellensiebten Hildesheim Invaders (1/6). Die Vorzeichen sind denkbar klar: wenn die Horns, derzeit Tabellendritter, oben dranbleiben wollen, müssen sie gegen den Aufsteiger aus Niedersachsen gewinnen. Dabei wird das Ziel des Teams für den Beginn der Rückrunde klar definiert. Ein gutes und spannendes Footballspiel von Anfang an und eine geschlossene und konzentrierte Teamleistung. (Kick Off 16 Uhr, Jahnstadion)

Dabei dürften die Invaders noch mit dem Ärger im Nacken aus der Heimspielniederlage am vergangenen Wochenende einlaufen. In Hildesheim gewannen die Horns bei strömenden Regen zwar deutlich mit 49:0. Dennoch gab es bereits unmittelbar nach dem Spiel vom Coaching Staff die klare Ansage, dass die Karten bei jedem Spiel neu gemischt werden und dass keiner die Invaders unterschätzen sollte.

In der Tat ist zu erwarten, dass beide Teams alles geben werden. Die Longhorns wollen im oberen Tabellendrittel verbleiben und die Invaders benötigen einen Sieg, um mehr Raum zu dem letzt platzierten zu gewinnen. Verliert Langenfeld heute, werden die Berlin Rebels oder die Lübeck Cougars auf Platz drei stehen. Denn egal wer bei der ebenfalls am Samstag ausgetragenen Partie in Berlin (Kick Off 18:00 Uhr) gewinnt, zeigt dann eine bessere Statistik. Sollten die Langenfelder allerdings gewinnen steigen sie unmittelbar auf den zweiten Tabellenplatz auf und tauschen somit die Plätze mit den Düsseldorf Panther.

Für einen Sieg der Gastgeber ist ein solides Spiel von Spielmacher Garrett Collins und allen Leistungsträger der Offense notwendig. „Klar wird das nicht so einfach sein, wie in Hildesheim am vergangenen Wochenende. Wir hatten einen Traumstart erwischt und haben in verschiedenen Situationen Glück gehabt. Somit war es schwer für Hildesheim, mit zu halten. Dieses Mal sind sie vorgewarnt und so wie ich Coach Huggins kenne, werden die Hildesheimer mit Feuer in den Augen aus dem Bus steigen“, so Anderson.

Allerdings muss Anderson am Samstag wohl auf Martin Lanuschny (Mittelfußverletzung), Frank Koppelman und Sebastian Neukötter (beide Oberschenkel Zerrung), Olaf Fries (Muskelfaserriss), Matthias Kuhr und Frank Hoffmeister (Virusinfektion) sowie Jens Walter, der seinen Schlüsselbeinbruch vom Heimspiel gegen die Berlin Rebels auskuriert, verzichten. Durch diese vielen verletzten und kranken Spieler konnte das Trainingsoptimum der Langenfelder für diese Woche, die Spielzugoptionen weiter auszubauen, nicht vollends erreicht werden.

Am Samstag beginnen die Langenfeld Longhorns ihre Rückrunde in der German Football League 2 und heißen dafür die Hildesheim Invaders ab 16:00 Uhr im Jahnstadion willkommen.

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisdienst

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top