GFL2

Longhorns mit ungefährdetem Sieg über Invaders

In ihrem vierten Heimspiel konnten die Langenfeld Longhorns einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 37:6-Sieg (7:0, 10:6, 14:0, 6:0) über die Hildesheim Invaders erringen.

Die Angriffsformation der Longhorns konnte im Wesentlichen an die gute Leistung der vorigen Woche über gleichen Gegner anknüpfen, wobei Hildesheim wesentlich konzentrierter zu Werke ging als noch vor Wochenfrist und bis zum Schluss gekämpft hat. Trotz der zahlreichen Flaggen für insgesamt 280 Strafen-yards war es eine überaus faire Partie, wenn es auch durch die hohe Anzahl an Strafen mitunter recht zerfahren anzusehen war. Head Coach DJ Anderson hob nach dem Spiel aus einer guten Team-Leistung insbesondere die Defense Line sowie die Special Teams heraus.

In der zweiten Angriffssequenz des Spieles konnten die Longhorns den gegnerischen Punt bis zur eigenen 40-yard-Linie zurücktragen, von wo aus sich die Horns-Offense über Pässe auf Thomas Jung und vor allem Läufe von Nico Hecker bis an die 11-yard-Linie vorschieben konnten. Mit einem kraftvollen Lauf erzielte Hecker die 7:0-Führung (PAT Sven Meyer) für die Gastgeber. Die
Horns-Defense hatte bis hierhin die Invaders gut im Griff, so dass die Longhorns zu Beginn des zweiten Spielviertels mit ihrem dritten Drive durch ein Fieldgoal aus einer Entfernung von 20 yards durch Meyer mit 10:0 in Führung gingen. Doch die Invaders hielten dagegen und konnten den 10:6-Anschluss nach einem Pass ihres Spielmachers Matt LeFever auf Volker Lemke über 39 yards erlangen
(Zweipunktversuch ungültig). Nach einem Fumble von Ballträger Matthias Kuhr an der 35-yard-Linie in der Langenfelder Hälfte drohte große Gefahr für die Horns aber Bastian Hensele konnte im direkten Gegenzug einen Pass von LeFever abfangen und somit das Angriffsrecht zurückerobern. Nach zwei Läufen von Hecker und Kuhr sowie einem Pass von Collins auf Zuber standen die Longhorns tief in der roten Zone der Invaders. Collins bediente abermals Zuber zum 17:6-Halbzeitstand aus 25 yards (PAT Meyer).

Direkt nach Wiederanpfiff war es Hecker, der mit einem schönen 59-yard-Lauf das 24:6 besorgte (PAT Meyer). Ein guter Kick von Meyer in die ersten Linien beim anschließenden Kick konnte von Hildesheim nicht unter Kontrolle gebracht, dafür aber von Jung zum erneuten Langenfelder Angriffsrecht gesichert werden. Begünstigt durch Hildesheimer Strafen, rückten die Horns bis auf die 3-yard-Linie vor. Von dort setzte Collins Zuber in der Endzone in Szene zum 31:6 (PAT Meyer). Im Schlussviertel verflachte die Partie etwas bis erneut Passverteidiger Hensel einen gegnerischen Pass abfing und die Offense der Longhorns mit drei First Downs von Daniel Fiedrich, Jung und Zuber in eine gute Ausgangsposition kam. Mit einem 21-yard-Pass auf Zuber setzte Collins den Schlusspunkt zum 37:6 (PAT Meyer geblockt).

Nach acht Spielen in Folge haben die Horns nächste Woche spielfrei, bevor sie am 27. Juni die Bonn Gamecocks im heimischen Jahnstadion erwarten.

Scoring Summary
6:0 Lauf Nico Hecker über 11 yards
7:0 PAT Sven Meyer
10:0 Fieldgoal Sven Meyer aus 20 yards
10:6 Pass Matt LeFever auf Volker Lemke über 39 yards
10:6 TPC ungültig
16:6 Pass Garrett Collins auf Florian Zuber über 25 yards
17:6 PAT Sven Meyer
23:6 Lauf Nico Hecker über 59 yards
24:6 PAT Sven Meyer
30:6 Pass Garrett Collins auf Florian Zuber über 3 yards
31:6 PAT Sven Meyer
31:6 Fieldgoal-Versuch Sven Meyer aus 37 yards daneben
37:6 Pass Garrett Collins auf Florian Zuber über 21 yards
37:6 PAT Sven Meyer geblockt

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top