GFL2

Pikes siegen im Derby gegen Bandits

Mit einem 10:6-Heimsieg gegen die Rhein-Neckar Bandits aus Mannheim haben die Kaiserslautern Pikes einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt getan. Die 1.200 Zuschauer am Lauterer Schulzentrum Süd bekamen ein Spiel mit wenigen offensiven Akzenten geboten. Mit drei Siegen und vier Niederlagen stehen die Pikes nun auf Platz vier der zweiten American-Football Bundesliga (GFL2).

„Es ist schön, dass wir gewonnen haben und es war ein wichtiger Sieg. Aber mit Ruhm haben wir uns nicht bekleckert“, fasste Pikes-Defense Coordinator Eddy Raab zusammen. Dass offensiv auf beiden Seiten wenig gelungene Aktionen zu sehen waren, durfte auch dem Fehlen von Leistungsträgern geschuldet sein. Während die Bandits auf die verletzten Quarterbacks Marcus Baumgart und Tyler Reese, sowie auf den Runningback und GFL2-Topscorer Samuel Shannon verzichten mussten, fehlte auf Seiten der Pikes ebenfalls verletzungsbedingt das bullige Runningbackduo Ernesto Ramos und Waldemar Weizel. Zudem mussten die Lauterer auf ihren Headcoach und Offensivstrategen Sven Gloss verzichten, der mit der Junioren-Nationalmannschaft in die USA gereist ist. Er wurde vertreten von Sportdirektor Matthias Steiner.
Zunächst sah es so aus, als sollten sich die Pikes von ihren Personalsorgen nicht beeindrucken lassen. Durch einen missglückten Mannheimer Punt an der 40-Yard Linie der Bandits in Ballbesitz gekommen, sorgte Quarterback Denis Rohleder letztlich mit einem Pass auf seinen Bruder Vadim für das 7:0 der Pikes (Extrapunkt: Kai Scheibe). Wer aber nun einen offenen Schlagabtausch erwartete, wurde enttäuscht. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit brachten die Pikes wieder Punkte auf die Anzeigetafel. Kicker Kai Scheibe traf ein Fieldgoal aus 33 Yards zum 10:0.
In der Folge gerieten die Pikes jedoch des Öfteren unter Druck, denn das Spielgeschehen in der zweiten Halbzeit fand vornehmlich in der Hälfte der Lauterer statt. Doch die Defense der Pikes hielt dem Druck stand und ließ lediglich einen Touchdown zum 10:6 zur Mitte des letzten Viertels zu. Dass nicht mehr passierte war nicht zuletzt den beiden Interceptions der Linebacker Hanjo Wafzig und Philipp Rinaldo zu verdanken. Die Rinaldo-Interception wenige Minuten vor Ende der Partie bedeutete letztendlich den Sieg. Die Pikes konnten die restliche Spielzeit auslaufen lassen.

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisdienst

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top