GFL

Unentschieden in Stuttgart

Felix Brenner (Unicorns) erzielte einen Touchdown beim 34:34.

Felix Brenner (Unicorns) erzielte einen Touchdown beim 34:34 in Stuttgart.

Ein im American Football sehr seltenes Unentschieden (34:34) brachten die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag vom Bundesliga-Auswärtsspiel bei den Stuttgart Scorpions mit nach hause. Ein weiterer Beleg dafür, wie eng die Kräfteverhältnisse in der GFL-Süd in der Saison 2009 verteilt sind.

Über zu wenig Nervenkitzel können sich die Fans der TSG-Footballer derzeit wahrlich nicht beklagen. Über 200 von ihnen waren am Samstag mit nach Stuttgart gereist und erlebten, wie sich die Unicorns von ihren Gastgebern in der zweiten Halbzeit das Heft aus der Hand nehmen ließen, um in einem Herzschlagfinale doch noch ein Unentschieden zu retten.

Dabei waren es die Unicorns, die vor der Pause den stärkeren Eindruck machten. Befreiungskicks waren in diesem Spielabschnitt nicht zu sehen. Jeder Ballbesitz wurde auf beiden Seiten entweder mit einem Touchdown abgeschlossen, oder der Ball wurde dem Gegner per Interception oder Fumble abgeluchst. Scott Phaydavong eröffnete den Punktereigen mit einem Lauf über 50 Yards nach Kurzpass von Chad Rupp zum 7:0 (PAT Hannes Dierolf). Noch vor dem ersten Wechsel egalisierte der frühere Haller Ira Vandever diesen Vorsprung zum 7:7.

[imagebrowser id=20]

Im zweiten Viertel hätten die TSGler dann bereits für eine Vorentscheidung sorgen können. Mit Touchdowns von Phaydavong und Felix Brenner (beide PAT Dierolf) zogen sie auf 21:7 davon. Das Haller Defense-Backfield offenbarte aber nun, dass es am Samstag wohl nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Die Stuttgarter Lauf-Spezialisten brachten ihren ersten Touchdown-Pass zum 14:21 ins Ziel und es sollten später noch zwei weitere folgen.

Bernd Wollensack konnte für Hall auf 27:14 (PAT geblockt) erhöhen, aber auch darauf ließ man die Stuttgarter mit einem Touchdown zum 21:27 antworten. Ein sehenswerter Touchdown von Scott Phaydavong über 80 Yards kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde durch eine durchaus umstrittene Entscheidung der Unparteiischen annulliert und man ging mit einer unnötig knappen Führung für Hall in die Kabinen.

Nach der Pause arbeiteten sich die TSGler bis auf ein Yard an die Stuttgarter Endzone heran, scheiterten dort aber in drei Versuchen an der Defense der Gastgeber. Nun hatten die Scorpions Oberwasser. Sie legten den langen Weg über das gesamte Spielfeld zurück, um den Angriff mit dem Touchdown-Pass zum 27:27 abzuschließen. Dass der Stuttgarter Kicker Sascha Wurster nun beim Extrapunkt-Versuch patzte, sollte am Ende für die Unicorns viel wert sein.

Die Gastgeber gingen kurz darauf mit einem weiteren Vandever-Pass und Extrapunkt-Kick mit 34:27 erstmals in Führung und die Unicorns-Offense brauchte zwei Anläufe, um darauf zu antworten. Zwei Minuten vor Spielende war es ein erlösender 60-Yards-Pass von Chad Rupp auf Kai Rabus, der das 33:34 herstellte. Anders als die Marburg Mercenaries eine Woche zuvor im Hagenbachstadion entschied sich TSG-Headcaoch Siegfried Gehrke gegen einen riskanten Conversion-Versuch und für einen Extrapunkt-Kick, den Hannes Dierolf zum 34:34 verwandelte. Er sicherte den Unicorns damit nicht nur einen Punkt, sondern sorgte auch für ein dem am Samstag gezeigten Leistungen gerechtes Endergebnis.

Die TSGler führen somit auch nach dem vierten Spiel die Tabelle der GFL-Süd ungeschlagen an, ihre weiße Weste hat in Stuttgart allerdings einen Spritzer abbekommen. Am kommenden Sonntag wartet in Weinheim ein weiteres, schwieriges Auswärtsspiel auf die Unicorns.

Die Punkte für Hall erzielten: Felix Brenner (6), Scott Phaydavong (12), Hannes Dierolf (4), Bernd Wolensack (6) und Kai Rabus (6).

Viertel-Ergebnisse: 7:7 / 14:20 / 6:0 / 7:7, Final 34:34

Alle Punkte:
0:7 Scott Phaydavong 50-Yards-Pass von Chad Rupp (PAT Hannes Dierolf)
7:7 Ira Vandever 8-Yards-Lauf (PAT Sascha Wurster)
7:14 Scott Phaydavong 1-Yard-Lauf (PAT Hannes Dierolf)
7:21 Felix Brenner 25-Yards-Lauf (PAT Hannes Dierolf)
14:21 Tim Schäufelin 37-Yards-Pass von Ira Vandever (PAT Sascha Wurster)
14:27 Bernd Wollensack 15-Yards-Pass von Chad Rupp
21:27 Sebastian Kärcher 10-Yards-Lauf (PAT Sascha Wurster)
27:27 Fabian Weigel 28-Yards-Pass von Ira Vandever
34:27 Fabian Weigel 50-Yards-Pass von Ira Vandever (PAT Sascha Wurster)
34:34 Kai Rabus 60-Yards-Pass von Chad Rupp (PAT Hannes Dierolf)

[nggallery id=20]

Bericht von Axel Streich
Fotos von Olaf Nordwich

4 Comments

4 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Ergebnisdienst

  4. Pingback: Ergebnisse vom Wochenende 06./07. Juni | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top