GFL

Black Hawks siegen gegen Weinheim

Durch eine Klasseleistung in der zweiten Halbzeit konnten die Footballer der SpVgg Plattling vor über 500 Zuschauern auf die Siegesstraße zurückkehren. Vor allem die Defense zeigte sich stark verbessert und war der Grundstein für diesen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Zur Halbzeit führten die Gäste noch mit 13:14 doch in der zweiten Halbzeit zogen die Hausherren dann davon und entschieden das Spiel für sich.

Dabei begann es alles andere als gut für die Gastgeber. Bereits mit dem ersten Spielzug gelang den Gästen nach einem 70-Yard Pass von Shawn McBrayer auf den Ex-Frankfurt Galaxy Profi James Taylor die schnelle 7:0 Führung. Doch die Black Hawks konnten ihren ersten Angriffsversuch auch erfolgreich abschließen und den Ausgleich erzielen. Jimmy Robertson fand dabei Andrew Blakley in der Endzone zum ersten seiner fünf Touchdownpässe an diesem Tag. Im ersten Viertel gingen jedoch die Gäste noch einmal in Führung, diesmal erlief Shawn McBrayer selbst 15 Yards in die Endzone zur 14:7 Führung. Die Black Hawks konnten den folgenden Drive nicht erfolgreich abschließen und mussten sich sehr schnell vom Ball trennen. Der Punt wurde dabei von Torrance Brown über 60 Yards an die 20 Yard Linie der Black Hawks zurückgetragen. Doch ab diesem Zeitpunkt stand die viel gescholtene Verteidigung der Black Hawks wie eine Wand. Matthias Passow, der aus der Jugend kam und sein erstes Spiel bei den Senioren machte, konnte den Ballträger weit hinter der Anspielline zu Fall bringen, so dass es für die Longhorns nach hinten ging und sie auch außerhalb der Reichweite für ein Field Goal waren. Die Black Hawks marschierten danach übers Feld und konnten schließlich nach einem schönen Trickspielzug den nächsten Touchdown erzielen. Domenikus Hägel fing den Pass von Jimmy Robertson nachdem man zuvor einen Laufspielzug antäuschte. Dadurch dass der Extrapunkt geblockt wurde stand es somit 13:14 zur Halbzeit.

Doch in der zweiten Halbzeit drehten die Niederbayern so richtig auf. Zwar verlief die erste Angriffsserie nicht optimal, jedoch riss die Defense das Spiel an sich und ließ den Longhorns kaum mehr Raumgewinn zu. Jimmy Robertson fand danach nach einem Zuckerpass über 66 Yards Florian Starzengruber, der in dieser Woche auch in die österreichische Nationalmannschaft berufen wurde, zum nächsten Touchdown und zur ersten Führung für die Black Hawks an diesem Tag. Nachdem Eric Swift den gegnerischen Ballträger so hart tackelte dass dieser den Ball verlor und von Tobi Schmidt erobert wurde kamen die Plattlinger gleich wieder in Ballbesitz. Wieder war Florian Starzengruber der Abnehmer eines kurzen Passes von Jimmy Robertson zum 26:14. Sammy Farghali bereitete diesen Touchdown durch einen Fang über knapp 50 Yards vor. Jetzt mussten auch die Longhorns mehr auf das Passspiel setzen und risikoreicher spielen. Das spielte jedoch der Plattlinger Defense in die Karten und sowohl Peter Schweiger als auch Tobi Schmidt konnten jeweils einen Pass des gegnerischen Quarterbacks abfangen. In Punkte konnte man dies leider nicht ausnutzen, denn die Longhorns stoppten den Angriff Zentimeter vor der Endzone. Die Longhorns selbst konnten aber auch kein Kapital daraus schlagen, denn wiederum konnte Peter Schweiger den nächsten Pass von McBrayer abfangen. Dieses Mal machte es der Angriff der Isarstädter besser und Jimmy Robertson bediente diesmal Domenikus Hägel zum 33:14 und somit zur endgültigen Entscheidung. Doch die Gäste gaben auch im letzten Viertel noch ein Lebenszeichen ab und Chris Jackson gelang nach einem Pass von Shawn McBrayer wenige Minuten vor Ende der Partie noch das 33:22. Den Schlußpunkt setzten jedoch noch die Hausherren durch einen kurzen Lauf von Earl Stephens zum 39:22 Endstand.

Head Coach Roland Ertl zeigte sich sehr erleichtert nach diesem Sieg, der die Black Hawks im Rennen um den Klassenerhalt hält. „Wir haben heute in der zweiten Halbzeit hervorragend gespielt und vor allem die Defense hat eine Superleistung gebracht. Mein Dank gilt dabei vor allem an Daniel Tost und Sebastian Borowski die das Team optimal eingestellt haben. Leider konnten wir nicht mit 22 Punkten gewinnen um die hohe Auswärtsniederlage wett zu machen, aber wenn wir so weiterspielen ist mir nicht bange dass wir nicht noch ein weiteres Spiel gewinnen können.“

Zwar liegen die Plattlinger momentan auf dem vierten Tabellenplatz doch am Ende der Saison zählt bei Punktgleichheit der direkte Vergleich zwischen den Teams und da haben die Niederbayern sowohl gegen München wie auch gegen Weinheim den direkten Vergleich knapp verloren. Es muss also in den verbleibenden drei Spielen noch mindestens ein Sieg her um das rettende Ufer zu erreichen und der Relegation zu entgehen. Die nächste Chance dazu bietet sich am 9. August beim nächsten Heimspiel gegen die Marburg Mercenaries.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top