GFL

Cowboys kommen mit Rückenwind nach Hall

Das Haller Bundesliga-Team erwartet am kommenden Samstag um 17:00 Uhr die Munich Cowboys im Haller Hagenbachstadion. Bereits um 10:30 Uhr haben die Junior-Flaggies der TSGler zum Rundenturnier geladen. Sie erwarten die Teams aus Backnang, Holzgerlingen und Fellbach.

Lange brachten die Munich Cowboys in dieser Saison keinen Fuß auf den Boden. Lediglich ihr Heimspiel gegen die Aufsteiger aus Plattling konnten sie in der Hinrunde gewinnen (28:19). Sie kämpfen damit am Tabellenende gegen die Plattling Black Hawks und die Weinheim Longhorns um die Qualifikation für die Playoffs und gleichzeitig auch gegen die Abstiegsrelegation.

„Bisher haben die Cowboys fast nur gegen starke Gegner antreten müssen und nur einmal haben sie als favorisiertes Team – gegen Plattling – verloren“, weiß Unicorns-Hedacoach Siegfried Gehrke. „München ist wesentlich besser als ihr Tabellenplatz. Vor allem die Defense ist überdurchschnittlich.“

Passend zu dieser Einschätzung haben die Bayern am vergangenen Samstag aufhorchen lassen. Im heimischen Dantestadion konnten sie die Stuttgart Scorpions, bislang der engste Verfolger der TSG-Footballer an der Tabellenspitze, mit 20:14 besiegen. „Dadurch haben die Münchner jetzt Rückenwind, den sie mit Sicherheit mit nach Hall bringen werden“, sagt Siegfried Gehrke, der einen weiteren Münchner Trumpf kennt: Nach langer Verletzungspause können die Cowboys wieder auf ihren Runningback Jerome Morris zurückgreifen.

Für die Haller Tabellenführer geht es am Samstag darum, den Abstand zu den Verfolgern nicht schrumpfen zu lassen. Dafür wird man wohl das Laufspiel etwas forcieren müssen, denn die Münchener Defense glänzt besonders beim Pass-Spiel. „Unsere Defense darf den Cowboys insbesondere keine Big Plays erlauben“, warnt Gehrke.

Helfen kann dabei Safety Gerhard Jäger, der von seinem Einsatz mit der Jugendnationalmannschaft bei der WM in Canton, Ohio zurückgekehrt ist. Ebenso kann nach dem Ende seines Austauschjahrs in den USA wie schon im letzten Spiel gegen Plattling mit Linebacker Jonathan Ziegner gerechnet werden. Von ihren Verletzungen genesen sind Safety Peter Geiger, Receiver Oliver Barth und vielleicht auch Runningback Waldemar Schander.

Ausfallen werden am Samstag hingegen Defense-End Sidney Braun und Linebacker Jan Schreiber (beide Knöchelverletzung) sowie Safety Rudi Maurer (beruflich) und Tackle Gabriel Erler (Urlaub).

„Die Zuschauer dürfen ein spannendes Spiel erwarten“, sagt Siegfried Gehrke. „All zu viele Punkte wird es aber wohl eher nicht geben. Am Ende haben wir hoffentlich mindestens einen mehr als München.“

Vor der GFL-Partie tragen die Flaggies der Schwäbisch Hall Unicorns ihr Rundenheimturnier im Hagenbachstadion aus. Ab 10:30 Uhr treten dazu die Fellbach Warriors, Backnang Wolverines und Holzgerlingen Twister an. Sollten die bisher von Niederlagen verschonten TSGler mindestens zwei der drei Spiele gewinnen, dann stehen sie bereits am Samstag als baden-württembergische Meister fest.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top