Franken Knights

Hurricanes blieben eine Sommerbrise

Das Rückspiel der Franken Knights gegen die Saarland Hurricanes zeigte allerdings erst in der 2. Halbzeit, wer Herr im Haus ist. Der Schlachtruf unserer Fans ist: „Hier regier´n die Franken Knights“ und die Ritter taten was von Ihnen verlangt wurde.


Nach einem Schlagabtausch der beiden Verteidigungsreihen der ersten Halbzeit, zeigten die Ritter wer psychisch und physisch das stärkere Team im städtischen Stadion war.
Nach einer 7:0 Führung durch Lauf von Alex „Icke“ Mohr (PAT Scheiner) legten die Gäste postwendend nach. Durch einen QB-Sneak von Antwon Smith verkürzten die Canes (PAT no good) auf 7:6.
Erneut war die Knights Defense gefordert, den Saarländern keinen Raum zu lassen. Sehr erfolgreich. Mit einem Fieldgoal durch Chris Scheiner konnten die Ritter in der folgenden Angriffsequenz die hauchdünne Führung zum 10:06 Halbzeitstand ausbauen.

Mit dem Beginn der zweiten Hälfte brachten die Canes und die Knights zwei völlig verwandelte Mannschaften zurück auf den Rasen.

Die Offense der Saarländer kam nicht mehr in ihren Spielrhythmus. Antwon Smith´s Receiver waren von unseren DB´s ausgezeichnet gedeckt. Diese vereitelten Completions ein ums andere mal.

Die Defenseline der Ritter brachte den Saarländer QB nun so massiv unter Druck, daß er meist garnichtmehr zum werfen kam. Hoch motiviert um Defense Captain Freddy Mechler zeigte sich Eric Smith – Tacklingleader mit 5 QB–Sacks – als Mann des Tages. Die GFL2 führt er in der Statistik mit den meisten QB-Sacks an. An diesem Samstag ging er sogar extra motiviert zu Werke. Seine Großeltern waren aus den USA angereist, um den Enkel in „Good old Gemany“ spielen zu sehen. Auch waren die Eltern und Geschwister von Kasey Morgan im Stadion zu Gast.

In der 2. Halbzeit agierte die Offense der Franken nach Belieben und brachte zur Freude der zahlreichen Fans im Stadion, kontinuierlich Punkte auf die Anzeigetafel.

Josh Kittell erreichte Daniel Barnes mit einem Screenpass zum 17:06 (PAT Scheiner); ein tiefer Pass von Kittell auf Morgan brachte das 24:06 (PAT Scheiner); und letztendlich war es ein Pass von Kittell auf Simmons der den Endstand von 31:06 (PAT Scheiner) brachte.

Das Schmankerl des Tages war der Spielzug vor dem letzten Touchdownpass. Nachdem QB Kittel seinen Landsmann Kasey Morgan mit einem Pass bedient hatte, schaffte der das Ei bis zur 15 yard Linie, bevor ihn die gegnerische Verteidigung stoppen konnte.

Anstatt jedoch einfach mit Ball zu Boden zu gehen, konnte er kurz vor Bodenkontakt das Objekt der Begierde noch an Receiverkollegen Chris Scheiner weitergeben, für den erst an der 9 yard Linie Schluss war.
Ein wahrer Augenschmaus also selbst für „Nicht-Footballer“.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top