GFL

Lions trennen sich von Cheftrainer Javier Cook

Die Braunschweig Lions und Javier Cook gehen ab sofort getrennte Wege. Diese Entscheidung trafen die Verantwortlichen des amtierenden Deutschen Meisters im American Football am Mittwoch dieser Woche.

Diese Maßnahme wurde zwingend notwendig, da sich zwischen der Mannschaft und dem Cheftrainer abseits der rein sportlichen Führung ein schleichender Prozess eingestellt hatte, der Cook immer weniger Zugang zum Team ermöglichte, und der kein perspektivisch intaktes, beiderseitiges Arbeiten mehr zuließ.

Javier Cook hatte die Mannschaft des Rekordmeisters vor der Saison 2008 von Gary Spielbuehler übernommen, und diese ebenso wie sein Vorgänger zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft durch einen Endspielsieg über die Kiel Baltic Hurricanes geführt.

Insgesamt betreute der 49-Jährige Football-Lehrer die Mannschaft der Niedersachsen in 25 Partien. Davon gewannen die Braunschweiger 18 Begegnungen, unterlagen sechsmal und trennten sich einmal unentschieden vom Gegner.

„Wir versprechen uns von dieser Maßnahme einen positiven psychologischen Effekt in der Mannschaft, der ihr hilft, sich aus einer deutlich erkennbaren Selbstblockade zu befreien, Begeisterung am Football zurück zu gewinnen und auch nach außen zu vermitteln“, so Lions-Geschäftsführer Mirko Schulz. „Dieser Enthusiasmus ist neben dem Kampfgeist und der ständigen Lernbereitschaft dann auch unsere klare Erwartungshaltung an die Mannschaft für die kommenden schweren Partien.“

Im aktuellen Saisonverlauf stehen die Lions nach vier absolvierten Spieltagen in der Nordgruppe der German Football League auf Platz drei mit 4:4 Punkten. „Wir betonen ausdrücklich, dass die aktuelle sportliche Situation nicht im Geringsten Ausschlag für diese Entscheidung gegeben hat, und dass es nach wie vor keinen Zweifel am Footballsachverstand Javier Cooks bei uns gibt. Wir haben den Braunschweig Lions zur Saison 2009 einen Umbruch verordnet und stehen auch jederzeit zu den Konsequenzen, die sich aus spielerischer Unterlegenheit ergeben können“, so Mirko Schulz weiter.

Der weitere Trainerstab um Dogan Oezdincer, Bastian Kypke und Knut Kasimir wird von nun an, gemeinsam mit der Mannschaft selbst, die Arbeit des Coachings vollverantwortlich übernehmen.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top