AFVD

German Japan Bowl beim Rice Bowl präsentiert

Im Rahmen des Rice Bowls, dem nationalen Endspiel um die japanische American Football Meisterschaft im Tokyo Dome vor 22.000 Zuschauern, präsentierten AFVD Präsident Robert Huber und JAFA Präsident Teruo Taniguchi das Projekt der Presse und Öffentlichkeit.

Den Rice Bowl gewannen die Kajima Deers unter dem japanischen Nationaltrainer Kiyoyuki Mori gegen die lange führende Kansai University Kaisers in der 63. Auflage des Finals mit 19:16. Mori wird als Chef-Trainer das japanische Nationalteam auch am 24.04.2010 nach Düsseldorf führen und danach zur Weltmeisterschaft nach Österreich.

Teruo Taniguchi zeigte sich über die Möglichkeit, sich in Düsseldorf mit WM Bronze-Gewinner Deutschland zu messen sehr erfreut.

Hidetsugu Hirai, Vizepräsident der JAFA und Vorsitzender des Internationalen Komitees der JAFA betonte, dass das Freundschaftsspiel gegen Deutschland ein wichtiger Test vor der Weltmeisterschaft in 2011 und der zuvor noch anstehenden WM-Qualifikation gegen Korea sei.

Masahito Tanaka, Vorsitzender des Nationalmannschafts-Komitees der JAFA, teilte mit, dass die JAFA zukünftig ein kontinuierliches Nationalmannschaftsprogramm unterhalten wolle, mit mindestens einem Länderspiel pro Jahr.

AFVD Präsident Robert Huber freute sich über die Herausforderung, mit Japan einen hochkarätigen Gegner begrüßen zu dürfen. „Als zweimaliger Weltmeister und Silber-Medaillen Gewinner bei der WM 2007 ist Japan der weltweit führende American-Football-Nationalverband. In Japan wird seit 1936 American Football gespielt mit inzwischen 63 nationalen Endspielen. In Japan besteht eine American-Football-Tradition, die außerhalb der USA beispiellos ist und die beeindruckt. Sich mit einem solchen Gegner messen zu können, ist für unsere Spieler und Trainer ein Lebenstraum.“

Der German Japan Bowl I findet am 24. April 2010 in der Espirit Arena in Düsseldorf statt. Tickets sind unter www.espritarena.de erhältlich.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Steffen

    6. Januar 2010 at 19:06

    Huber ist dafür extra nach Japan geflogen? Tolles Spesenkonto 🙂

    Von dem Geld könnte manch ein Verein sicher eine ganze Saison finanzieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top