GFL2

Drei Amerikaner für die Virgin Guards

Ein langer Flug und der berüchtigte Jetlag ließ die Müdigkeit ein bisschen in den Knochen spüren. Aber trotzdem sind die neuen Virgin Guards Spieler Kenneth Flanders und Ryan Maher gut gelaunt in Deutschland gelandet.

Und sie haben gleich noch den neuen US-Quarterback der Virgin Guards, Brain McSharry, mitgebracht. Der 25-jährige McSharry kommt wie seine beiden Kollegen von der Holy Cross University und hat dort in der Offense zusammen mit Wide Receiver Ryan Maher gespielt. Somit sollte die Abstimmung zwischen den beiden schon einmal gewährleistet sein.

McSharry ist ein ganz anderer Quarterback-Typ als sein Vorgänger aus der Saison 2009, Matt Crockett. Er ist der typische Pocket-Passer, der allerdings doch mobil auch für einige Laufyards gut ist und für den einen oder anderen Touchdown-Run sorgen kann. Die Berlin Adler hatten sich im letzten Jahr seine Dienste als Ersatz-Spielmacher im Falle einer Verletzung ihres Meister-Quarterbacks Jon Grant gesichert.

Bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen Berlin Tegel wurden die drei schon von einigen ihrer neuen Mannschaftskameraden und ihrem Headcoach Martin „Bobo“ Lutzke erwartet. Der freundlichen Begrüßung folgte die Fahrt nach Magdeburg und die US-Boys verschafften sich einen ersten Eindruck von ihrer neuen Football-Heimatstadt.

„Um in der starken German Football League 2 Nord erfolgreich bestehen zu können, brauchen wir eine hohe Qualität an einheimischen deutschen Spielern. Ich bin sehr froh, dass wir diese Spieler haben und nun müssen wir sie weiter fördern und so noch besser machen“, so Headcoach Lutzke. „Dazu braucht jedes deutsche Team, welches eine langfristige erfolgreiche Zukunftsperspektive entwickeln will, auf einigen Schlüsselpositionen Importspieler wie Brian, Kenneth und Ryan. Sie werden dem Team helfen und ihr Footballwissen weitergeben, in dem sie Coaching Aufgaben übernehmen. Ich bin mir weiterhin sicher, dass wir menschlich die richtigen Jungs geholt haben, die gut in ihre neue Mannschaft passen.“

In ihrer ersten Woche in Magdeburg werden die „drei Neuen“ erst langsam ins Training einsteigen. Nach Plan von Headcoach Lutzke wird im ersten Spiel gegen die Berlin Rebels der Schwerpunkt auf dem Testen der deutschen Spieler liegen. „Das Training ist etwas anders als ein Spiel und ich muss wissen, was jeder Einzelne kann und wo seine Grenzen liegen. Im zweiten Spiel – dann gegen die Braunschweig Lions – wollen wir sehen, was unsere US-Spieler drauf haben“, fügt Lutzke an. „So soll dann für das Spiel gegen die Bonn Gamecocks am 2 Mai in Magdeburg die optimale Starterformation gefunden werden.“

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Tweets die Drei Amerikaner für die Virgin Guards | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996 erwähnt -- Topsy.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top