GFL2

Kittel, Kochlin und Zeiner wechseln nach Lübeck

Der GFL II Kader der Lübeck Cougars kann sich über weitere Verstärkungen freuen; neben den bereits bekanntgegebenen Rückkehrern, Aufsteigern aus dem eigenen Jugendprogramm sowie US-Import Donald Carpenter können sich nahezu alle Positionsgruppen über Neu-Cougars von außerhalb freuen.

Den Anfang macht dabei Offensive Tackle David Kochlin. Von dem Hamburg Eagles kommend komplettiert der 1,96m Hüne die Lübecker Angriffsreihe. Dabei ist die Football-Vita des 25-jährigen Versicherungsmaklers durchaus beeindruckend: über die Jugendmannschaften der Rubberducks und Junior Devils kommend gehörte er von 2004 bis 2006 zum GFL Kader der Hamburg Blue Devils und war dort zuletzt bis zu einer Knieverletzung Starter. Studientechnisch zog es Kochlin dann 2007-2008 nach Rostock bevor er 2009 in der GFL II für die Hamburg Eagles an den Start ging.

„Mein Traum ist es, noch mal GFL zu spielen, bevor ich den Helm an den Nagel hänge; ich würde mir wünschen, dass die Cougars da jetzt den nächsten Schritt machen“, so Kochlin nach seinen Wechselgründen befragt.

Auf ein mindestens ebenso bewegtes Footballleben kann der 33-jährige Linebacker Sergej Kittel zurückblicken. Bereits seit 17 Jahren geht der Betriebswirt auf Running Back Jagd. Die GFL II Saison und die damit verbundenen Ruhrpott-Rundreisen werden dabei für Kittel fast ein Heimspiel, denn das Gros seiner Footballlaufbahn verbrachte Kittel bei den Essen Cardinals und den Gelsenkichen Devils, bevor es ihn dann 2008 in den Norden und zu den Norderstedt Wolves zog. Dass Kittel sich noch lange nicht zum alten Eisen zählt, zeigt seine Trainingseinstellung: „Ich möchte noch mal höherklassig spielen. Dafür arbeite ich hart und am Ende werde ich dann sehen, wie weit ich damit gekommen bin.“

Von Neuzugang Jan Zeiner profitiert der Laufangriff der Berglöwen. Der 27-jähige, bullige Running Back wechselt von den Kiel Baltic Hurricanes II an die Trave. Der gelernte Großhandelskaufmann kommt aus dem Jugendprogramm der Hamburg Junior Devils, gehörte zum GFL-Aufgebot der Berlin Adler, Braunschweig Lions und Baltic Hurricanes, ehe er zuletzt als Fullback für die Bundesligareserve der Baltic Hurricanes an den Start ging. „Ich möchte mich spielerisch weiterentwickeln. Die Cougars haben den Ruf, Spieler weiterzuentwickeln. Außerdem habe ich hier die Gelegenheit, in der Jugendarbeit mitzuhelfen.“, so Zeiner zu seinem Wechsel.

Die weiteren Neuzugänge sind Quarterback Alexander Meins (Cougars II), Wide Receiver Matthias Esau (Lübeck Seals) und Defense Back Erik Schween (Schwerin Vikings). Meins wird in der GFL II noch einen weiten Weg vor sich haben: „Ich habe mich dennoch bewusst für das GFL II Team entschieden, weil ich für mich gerne den nächsten Schritt gehen möchte“, so Meins. Matthias Esau und Erik Schween hingegen könnten schon in der kommenden Spielzeit echte Aktivposten sein. „Wir sind ob Matthias‘ Fähigkeiten sehr angetan. Er ist schnell, hat sehr gute Hände und ist hart im run after catch. Wenn wir ihm nun noch das nötige Spielverständnis eingeimpf bekommen, dann wird er in der GFL II für uns eine gute Rolle spielen.“, äußert sich Offense Coordinator Mark Holtze sehr optimistisch. Ähnlich positiv sieht man die nähere Zukunft von Erik Schween, der sich seine Sporen in der Jugend der Hamburg Junior Devils verdient hat und zuletzt verletzungsbedingt ein Jahr aussetzen musste. Als harter Arbeiter und mit den nötigen athletischen Fähigkeiten ausgestattet, hat sich Schween bereits deutlich ins Sichtfeld von Headcoach Richard Bonds gespielt.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top