GFLJ

Pikes Juniors souverän gegen Stuttgart

Die Jugendmannschaft der Kaiserslautern Pikes hat sich nach der 0:47-Niederlage zum Saisonauftakt in der American-Football-Bundesliga der Junioren gegen Schwäbisch Hall zurückgemeldet. Im ersten Heimspiel ließen die jungen Hechte den Stuttgart Scorpions keine Chance und siegten mit 33:6.

Schnell hatten die Pikes klar gemacht, wer den Platz als Sieger verlassen sollte. Gleich die beiden ersten Angriffsserien schlossen Kevin Rowens und Nico Lester zum 13:0 ab. Dabei segelte nur der erste Extrapunktversuch haarscharf am linken Torpfosten vorbei. Beim zweiten Versuch präsentierte sich Kicker Raymond Allen als der erhofft gute Ersatz für den verletzten Patrick Gödtel.

Ein Sonderlob des Offense-Coordinators Andreas Schaaf durfte sich der vom Corner zum Runningback umgeschulte Kevin Rowens abholen. „Er hat heute bestätigt, dass es die richtige Entscheidung war, ihn in die Offense zu holen.“ Gemeinsam mit Dennis Folz wirbelte er im Lauterer Laufspiel die gegnerische Abwehr durcheinander. Die Touchdowns blieben jedoch Rowens vorbehalten, der einmal vor der Halbzeit und dann im letzten Spielviertel die komfortable 33:0-Führung der Pikes herstellte.
Einen Leistungssprung zeigte auch Quarterback Sebastian Neuwald, der nach dem Saisonauftakt erst zum zweiten Mal von Beginn an auf der Position des offensiven Spielmachers auflief. „Er ist heute über seinen Schatten gesprungen“, bescheinigte Schaaf ihm ein starkes Spiel. Zudem habe ihm die Offense Line die nötige Zeit gegeben, sich zu entfalten. Er brachte zahlreiche Pässe an den Mann. Sein erster Touchdown blieb ihm nur verwährt, weil sein 30-Yard Pass auf Nico Lester von der Stuttgarter Defense einen Meter vor der Endzone gestoppt wurde.

Nichts zu meckern gab es auch auf der anderen Seite, in der Verteidigung. Angeführt von Kapitän Hendrik Münz spielte die Pikes-Defensive in der ersten Hälfte nahezu fehlerlos und erlaubte den Scorpions nicht einmal ansatzweise in die Nähe der Lauterer Endzone zu kommen. „Im Vergleich zu Schwäbisch Hall haben wir auf einem ganz anderen Niveau gespielt“, erkannte der Trainer Dietmar Groß. Stuttgart sei zwar ein schwächerer Gegner gewesen. Trotzdem seien auch seine Spieler im Vergleich zur Niederlage beim Saisonauftakt deutlich disziplinierter und selbstbewusster aufgetreten.

Stuttgart konnte erst punkten, als die Pikes bereits uneinholbar kurz vor Ende der Partie mit 33:0 führten. Nachdem die Lauterer einen vierten Versuch erfolglos ausgespielt hatten, kamen die Gäste in der Hälfte der Pikes in Ballbesitz und nutzten die Chance mit einigen starken Läufen. Der Lauterer Footballnachwuchs hatte den Gang keineswegs schon rausgenommen, konnte aber dennoch nicht verhindern, dass die Scorpions per Touchdown den 33:6-Endstand markierten. Dennoch lobte Defense-Coordinator seine Jungs: „Die Defense-Line hat sehr viel Druck gemacht. Und auch dahinter hat jeder seine Aufgabe gespielt.“

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Tweets die Pikes Juniors souverän gegen Stuttgart | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996 erwähnt -- Topsy.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top