GFL

Unicorns gewinnen Test gegen Düsseldorf

Ihren ersten Test vor der GFL-Saison 2010 haben die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag im Haller Hagenbachstadion bestanden. Die Düsseldorf Panther mussten mit einer 21:38-Niederlage nach hause fahren.

Bei klassischem Aprilwetter traten die TSG-Footballer am Samstag mit einem noch nicht voll besetzten Kader gegen die Düsseldorf Panther aus der 2. Bundesliga an. Man hatte einige verletzungsbedingte Ausfälle zu verkraften und Quarterback Brian Brunner wird erst in der kommenden Woche in Hall erwartet.

Seinen Platz nahm bis kurz vor Spielende Felix Brenner ein, der eine sehr gute Partie ablieferte. Er war die meiste Zeit in der Lage einen druckvollen Angriffsfootball aufzuziehen, auch wenn es an der Abstimmung mit seinen Receivern ab und an noch haperte. Am Ende erzielte er vier der fünf Haller Touchdowns selbst und hielt so insbesondere in der zweiten Hälfte die Gäste auf Distanz.

Zur tragischen Figur geriet der Haller Neuzugang Eren Savasli. Der Amerikaner mit türkischem Pass zog sich bereits im ersten Angriffszug einen Bruch des Schlüsselbeins zu und wird deswegen wohl für mindestens acht Wochen ausfallen.

Die Unicorns gingen im ersten Viertel durch Felix Brenner (PAT Hannes Dierolf) mit 7:0 in Führung, lagen Mitte des zweiten Spielabschnitts nach zwei Düsseldorfer Touchdowns aber mit 7:14 im Rückstand. Ein Fieldgoal von Hannes Dierolf sowie ein weiterer Brenner-Touchdown (PAT Dierolf) brachten die TSGler aber zur Pause wieder mit 17:14 in Front.

Nach der Pause gelang es den Unicorns dann bis Anfang des letzten Viertels durch zwei weitere Punkterfolge von Felix Brenner (PAT Dierolf) auf 31:14 davon zu ziehen, bevor Düsseldorf der Anschluss-Touchdown zum 21:31 gelang. Klaus Vogel (PAT Dierolf) setzte mit seinem Touchdown zum 38:21 den Schlusspunkt der Partie.

Halls Head Coach Siegfried Gehrke zeigte sich nach dem Spiel insgesamt zufrieden: „Düsseldorf war kein leichter Gegner. Wenn man bedenkt, wer heute in der Offense alles noch gefehlt hat, dann können wir mit 38 Punkten sehr zufrieden sein. In der Defense gab es Licht und Schatten. Düsseldorf hatte drei Big Plays die zu Touchdowns führten. Daran müssen wir auf jeden Fall arbeiten.“

1 Comment

1 Comment

  1. Pingback: Düsseldorf - Blog - 04 Apr 2010

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top