GFL

Black Hawks verlieren in letzter Sekunde

In einer dramatischen Schlußphase mussten sich die Footballer der SpVgg Plattling am Samstag gegen die Braunschweig Lions durch einen Touchdownpass von Dennis Zimmermann in der letzten Sekunde mit 21:22 geschlagen geben. 850 begeisterte Zuschauer sahen dabei wie die Black Hawks in einem hochklassigen Spiel über drei Viertel dominierten, um dann in den letzten fünf Minuten eine deutliche 21:9 Führung aus der Hand zu geben.

Die Black Hawks bekamen zu Beginn des Spiels als erste Mannschaft in Ballbesitz und Jerome Morris trug den Kickoff bis fast an die Mittellinie zurück. Der Angriff der Gastgeber konnte dann auch weiter Raumgewinn erzielen und bis an die 6-Yard Linie nach vorne kommen. Doch zwei dumme Strafen warfen die Hausherren zurück und der Field Goal versucht wurde dann von den Lions geblockt. Den Rest des Viertels überquerten dann die Niedersachsen vor allem durch Läufe ihres überragenden Quarterbacks Austin Scott das Feld mussten sich aber auch mit einem Field Goal zur 3:0 Führung zufrieden geben.

Im zweiten Viertel lief sich dann der Angriff der Black Hawks warm und zuerst war es Jerome Morris der nach einem 35-Yard Lauf die Niederbayern mit 7:3 in Führung brachte. Nachdem die Defense den gegnerischen Angriff schnell stoppte war es das Duo Jimmy Robertson auf Andrew Blakley das nach einem 11 Yards Pass auf 14:3 erhöhte. Doch die Antwort der Gäste dauerte nicht lange, denn Tyrre Burks trug den Kickoff über 85 Yards zurück in die Endzone und schon stand es nur noch 14:9. Immer wieder waren es kleine Fehler die verhinderten dass die Plattlinger das Spiel in dieser Phase vorentscheiden konnten und somit ging es mit der knappen Führung in die Halbzeit.

Im dritten Viertel kontrollierte die Plattlinger Defense weiterhin den Angriff der Löwenstädter. Lediglich Austin Scott konnte hin und wieder für Raumgewinn der Gäste sorgen. Nach einem langen Pass auf Domenikus Hägel standen die Black hawks dann aber wieder kurz vor der Lions Endzone und diesmal bediente Jimmy Robertson seinen Receiver >Florian Starzengruber mit einem kurzen Pass zum nächsten Tochdown. Christian Jeranek erhöhte mit deinem dritten Kick auf 21:9. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in das letzte Viertel in dem das Spiel dann plötzlich noch kippen sollte.

Als die Defense die jetzt immer stärker werdenden Braunschweiger knapp 9 Minuten vor Ende des Spiels knapp vor der eigenen Endzone stoppen konnte, schien es als wäre das die Vorentscheidung in dem Spiel. Doch anscheinend bekam man jetzt auf Seiten der Hausherren Angst dieses Spiel gegen den großen Favoriten tatsächlich gewinnen zu können. Durch einen Ballverlust brachte man kurz darauf die Niedersachsen in schlechter Feldposition wieder in Ballbesitz. Diese Chance ließen sich die jetzt sehr routiniert spielenden Gäste nicht nehmen und konnten durch einen Trickspielzug nach einem Pass von Austin Scott auf Leif Kieferstein auf 21:15 verkürzen. Die Black Hawks versuchten jetzt mit ihrer Offense die Zeit auslaufen zu lassen, doch dies gelang ihnen nicht ganz. 47 Sekunden vor Spielende kamen die Lions an der eigenen 35 Yard Linie in Ballbesitz. Mit einem Pass auf Tyrre Burks konnten sie schnell 50 Yards überbrücken und eine unnötige Strafe brachte die Braunschweiger bis an die 9 Yard Linie. Zweimal konnte man Austin Scott stoppen und dann kam es 2 Sekunden vor Ende der Partie zum letzten Spielzug. Dennis Zimmermann bediente dabei Christian Bollmann in der linken Ecke der Endzone zum 21:22 Endstand. Fassungslos und enttäuscht musste man mit ansehen wie die Niedersachsen den Sieg in letzter Sekunde den Black Hawks aus der Hand rissen.
Zumindest hat dieses Spiel gezeigt, dass man auch mit den großen Mannschaften in Deutschland mithalten kann. Letztendlich gab vielleicht auch die Unerfahrenheit und die damit verbundene hohe Fehlerquote den Ausschlag zugunsten des routiniert aufspielenden Rekordmeisters.

Die Jugend konnte dagegen ihr erstes Ligaspiel an diesem Wochenende gegen die Munich Rangers mit 6:0 gewinnen.
Am kommenden Samstag geht es für die Black Hawks nun zum Derby gegen die Munich Cowboys, die am Wochenende bei den Berlin Rebels mit 7:28 verloren. Zusätzliche Brisanz steckt in dieser Partie in der Tatsache dass einige Spieler der Cowboys über den Winter nach Plattling gewechselt sind. Kickoff ist am kommenden Samstag um 16;00 im Münchner Dantestadion.

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Tweets die Black Hawks verlieren in letzter Sekunde | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996 erwähnt -- Topsy.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top