Dresden Monarchs

Dresden Monarchs gewinnen in Braunschweig

Es war das erwartet harte Stück Arbeit, das am gestrigen Sonntag vor den Dresden Monarchs lag. Mit den Lions hatte der siebenfache deutsche Meister die Königlichen nach Braunschweig geladen. Im Eintracht Stadion ging es schließlich vor knapp 5.000 Zuschauern von Beginn an hart zur Sache. Nervös, teils fahrig stolperten die Monarchs lange ihren Kontrahenten hinterher. Erst mit der Halbzeitansprache von Gary Spielbuehler kehrte schließlich Ruhe in Dresdens Footballer ein. Überlegt und konzentriert spielte man fortan die Löwenstädter in ihren eigenen Rasen. Am Ende triumphierte der Sachsenkader klar und hoch verdient mit 34:20. Die ersten beiden Tabellenpunkte stehen damit auf der Habenseite. Als nächster Gegner warten die Kiel Baltic Hurricanes (15. Mai, Kickoff: 18 Uhr, Holstein-Stadion/Kiel) im hohen Norden.


Respekt wollte man den Braunschweig Lions entgegenbringen. Ängstlich wirkte, was die Dresden Monarchs schließlich zu Beginn ihrer ersten GFL-Partie 2010 produzierten. Wenig Raumgewinn, kaum zählbare Erfolge verbuchte Gary Spielbuehlers Team in den ersten 12 Spielminuten (3 Punkte durch ein Fieldgoal). Magere 10 Punkte waren es schließlich, die zur Halbzeit auf dem Punktekonto der Sachsen standen. 17 setzen die Braunschweig Lions dagegen. „Das Roster Braunschweigs kann einen schon einschüchtern“, gesteht da auch Gary Spielbuehler. „Viele internationale Verstärkungen stehen neben einem erfahrenen deutschen Kader. Da kann einem jungen Team, wie unserem, schon der eine oder andere Fehler aus Nervosität unterlaufen.“ So musste immer wieder Dresdens Defensive ran, hielt mit erstklassiger Leistung die Monarchs im Spiel. Nur sieben Punkte lagen somit zur Halbzeit zwischen beiden Mannschaften. Dresdens Königliche schöpften Hoffnung und wurden von Gary Spielbuehler nochmals blendend eingestellt.

Die kleinen Veränderungen schlugen ein. Fortan spielte sich ein Großteil des Spielgeschehens in der Hälfte der Braunschweiger ab. Punkt um Punkt kamen die Monarchs den Lions näher. Grandiose 17 Punkte im dritten Viertel brachten schließlich Dresden in Führung. Neben einer tollen Teamleistung sorgte vor allem Jared Dumm mit zwei wichtigen Interceptions auf der defensiven Seite und toll gefangenen Pässen auf der offensiven Seite für Kopfschmerzen im gegnerischen Team. So ging es mit 27:20 für Dresden ins letzte Viertel. Die Offensive begnügte sich nun mit weiteren sieben Punkten. Die Defensive schaltete Braunschweig weiterhin aus. 34:20 lautete schließlich der Endstand. Die Dresden Monarchs gewinnen im Braunschweiger Eintracht Stadion und kassieren die ersten beiden Tabellenpunkte ihres GFL-Jahres 2010. Schon in zwei Wochen steht nun die nächste Auswärtspartie an. In Kiel treffen die Monarchs dann auf die hoch gehandelten Baltic Hurricanes. Und diese sind nach ihrer Niederlage gegen die Marburg Mercenaries (19:22) mit Sicherheit hoch motiviert.

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Tweets die Dresden Monarchs gewinnen in Braunschweig | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996 erwähnt -- Topsy.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top