GFL2

Erste Niederlage der Virgin Guards

Geschlagen geben mussten sich die Virgin Guards am gestrigen Sonntag, den 09. Mai 2010. Sie unterlagen den Mavericks mit 48:7. Bereits optisch sah man einen Unterschied zwischen den Teams aus Mönchengladbach und Magdeburg, der sich wenig später auf der Punktetafel widerspiegelte.

Immer wieder öffnete die mächtige Offense Line Tür und Tor für den schnellen Runningback-Import John McCardle. Dieser wurde zwar öfter nach wenigen Yards berührt, jedoch nicht gänzlich aufgehalten und so bestimmte er das Spielgeschehen bis weit ins dritte Quarter.

Für die Elbestädter hingegen ging es nur selten vorwärts: Raumgewinne durch schöne Läufe von Sean Cooper und Pässe durch Quarterback Heiko Pittelkau und Brian McSharry auf Tino Euler und Ryan Maher wurde im ersten Viertel von Ballverlusten und Interceptions zu Nichte gemacht. Auch die Verteidigung der Mavericks stand wie eine Mauer und via Lauf waren nur wenige Meter gut zu machen.

So gingen beide Teams mit einem 28:0 in die Halbzeitpause. Ab dem dritten Spielviertel zwangen die Virgin Guards die Gastgeber immer öfter zum Punt. Dies lag an der besser agierenden Defense, die in leider noch zu wenigen fehlerfreien Serien zeigte, dass sie das hohe Niveau der Mönchengladbacher mitgehen konnte.

Erst in Quarter 4 konnte die Garde endlich ein Lebenszeichen von sich geben, als Heiko Pittelkau den Ball an Sean Cooper übergab. Dieser rannte den kurzzeitig unaufmerksamen Mavericks quer über das ganze Feld davon. Der anschließende PAT zum 48:7 Endstand wurde durch Christian Wiegel erzielt.

„Natürlich ist das Resultat nicht berauschend“, so Head Coach Martin „Bobo“ Lutzke nach der Begegnung. „Ich bin aber sehr zufrieden mit der Erarbeitung der nötigen Einstellung und der Disziplin in der Partie, besonders im taktischen Bereich. Sprich die Spieler waren dort wo sie sein sollten. Damit haben wir uns deutlich gegenüber der letzten Begegnung gesteigert. Jetzt gilt es auch das Play zu machen bzw. zu beenden. Dort müssen wir im Training ansetzen wenn wir gegen Lübeck mitspielen und gewinnen wollen“, so ein recht gefasster Head Coach.

„Auf einigen Positionen waren wir sicher heute ganz einfach vollkommen überfordert, daran müssen wir arbeiten, damit es in diesem Ausmaß nicht wieder vorkommt. Das wird auch Anderen noch so gehen und kann sich beim nächsten Spiel wieder vollkommen anders darstellen. So ist das eben in dieser Liga, die ja auch 2010 wieder sehr spannend werden wird.“, so Lutzke abschließend.

[match id=10]

[standings league_id=1 template=extend logo=true]

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Tweets die Erste Niederlage der Virgin Guards | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996 erwähnt -- Topsy.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top