Düsseldorf Panther

Panther behaupten die Tabellenspitze

Am Samstagabend kehrten die Düsseldorf Panther siegreich nach Hause. Bei dem Aufeinandertreffen der Raubkatzen mit den Gamecocks aus Bonn setzen sich die Düsseldorfer in der 2. American Footballliga mit 41:13 durch. Damit behauptet der Zweitligist die Tabellenspitzen doch auch der Aufsteiger Mönchengladbach wurde zeitgleich im Spitzenduell gegen Langenfeld seiner Favoritenrolle gerecht. „Wir haben heute eine sehr solide Leistung abgerufen. Die Verletzungen konnten wir kompensieren und unser potential abschöpfen. Nun müssen wir aber einen Weg finden nächste Woche Magdeburg und Sean Cooper zu stoppen.“, so Cheftrainer Martin Hanselmann.

Die Gäste aus Düsseldorf kamen als erstes in Ballbesitz und konnten die erste Angriffsserie erfolgreich abschließen. Robert Demers bediente Dominic Hanselmann mit einem 20 Yards Pass und nach dem erfolgreichen Extrapunkt von Markus de Haer gingen die Panther mit 07:00 in Führung. Im weiteren Verlauf erlief sich Dominic Hanselmann seinen Weg über 62 Yards in die Endzone der Bonner, ging jedoch kopfschüttelnd vom Platz. Ein unnötiges Foul machte seinen Einsatz zu Nichte und somit gingen die beiden Kontrahenten mit 00:07 aus Sicht der Gastgeber in das zweite Viertel.

Unnötige Strafen gab es auch im zweiten Viertel, jedoch dieses mal aus Sicht der Gastgeber. Ein unerlaubter Passempfänger verhinderte die Punkteausbeute für die Bonner. Düsseldorf hingegen konnte überzeugen. Dieses Mal war es Estrus Crayton, der den Ball von Spielmacher Demers zugespielt bekam und die Panther mit dem Extrapunkt von Markus de Haer mit 14:00 in Führung brachte. Steve Coles war es, der dann mit einem Lauf über 3 Yards die Panther Führung ausbaute. Crayton setzte eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit noch einen drauf und die Panther konnten ihren Punktestand auf 28:00 erhöhen.

Nach der Halbzeit bekamen die Bonner den Ball und endlich waren die Bemühungen von Sebastian Schopen auf Seiten der Bonner von Erfolg gekrönt. Nachdem er wie so häufig keinen geeigneten Passempfänger fand, lief er kurzerhand selbst über 22 Yards in die Endzone der Panther. Die Antwort der Panther folgte dann aber wenig später durch einen 12 Yards Lauf von Cory Santorelli. Damit baute er die Führung der Raubkatzen auf 35:07 aus.

Bonn versuchte alles, fand jedoch gegen die Verteidigung der Panther zu wenig Mittel. Zu Beginn des letzten Viertels kämpften sich die Bonner bis an die Endzone heran, doch Philip Kalisch machte den Bonnern mit seinem abgefangenen Pass einen Strich durch die Rechnung. Spielmacher Robby Zantow fand über 23 Yards Niklas Römer als Anspielstation. 41:07 zeigte die neue Stadionuhr der Bonner an, bevor Bonn das Ergebnis kosmetisch noch mal aufbesserte. Grünkemayer empfing einen Pass über 15 Yards und so stand es am Ende 41:13.

[match id=12]

[standings league_id=1 template=extend logo=true]

3 Comments

3 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

  3. Pingback: Tweets die Panther behaupten die Tabellenspitze | AmFiD.DE - American Football in Deutschland - Football im Internet seit 1996 erwähnt -- Topsy.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top