GFL Süd

Regen kann Unicorns nicht stoppen

Dauerregen in Plattling und eine Spielunterbrechung wegen einem Hagelschauer, das waren die Rahmenbedingungen für das erste Auswärtsspiel der Schwäbisch Hall Unicorns in diesem Jahr. Am Ende entführten sie am Samstag einen 40:28-Sieg von den Black Hawks und hatten dabei zunächst große Mühe.

Lange brauchten die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag in Plattling bis sie ins Spiel fanden. Erst im Lauf des zweiten Viertels, in dem die TSGler mit 0:14 und 7:21 ins Hintertreffen gerieten, war das der Fall. Von der Haller Offense war bis dahin wenig zu sehen und man baute den Gegner, unter anderem auch durch viele Strafyards, sogar auf. Zwei der drei Black-Hawks-Touchdowns resultierten aus abgefangenen Pässen des Haller Quarterbacks Brian Brunner, der damit die Plattlinger Defense glänzen ließ. Kein Wunder, dass Halls Head Coach Siegfried Gehrke später sogar von einem „Einbruch“ seiner Offense in der Anfangsphase des Spiels sprach.

Brian Brunner wetzte die Scharte dann noch vor der Pause zumindest teilweise aus. Mit einem 15-Yards-Lauf erzielte er den Touchdown zum 13:21-Halbzeitstand, bevor Halls neuer Kicker Nicolas Robinson seinen zweiten Extrapunkt-Kick für Hall an die Torstange setzte.

Ein anderes Bild zeigte sich nach der Pause, denn nun machte der Haller Angriff deutlich mehr Druck. Zwei Touchdwons von Dusty Thornhill, einer per 5-Yards-Lauf und einer per 10-Yards-Pass von Brunner, sowie eine Conversion von Thomas Hambalek brachte den Gästen erstmals in dieser Partie die Führung (27:21). Nach dem letzten Seitenwechsel konnte Brian Brunner mit einem 2-Yards-Lauf auf 33:21 erhöhen und setzte damit die Black Hawks unter Zugzwang.

Plattlings Quarterback Jimmy Robertson nahm die Herausforderung an und verkürzte auf 27:33. Auf den Extrapunktversuch mussten die Zuschauer aber lange warten, denn die Schiedsrichter unterbrachen nun das Spiel wegen einem heftigen Hagelschauer, der bei verbleibenden sechseinhalb Spielminuten über dem Karl-Weinberg-Stadion nieder ging. Als dieser vorüber und die Spielfeldlinien nachgezeichnet waren, kickte sich Plattling auf eine Fünf-Punkte-Differenz und damit auf Schlagdistanz heran.

Die Unicorns kontrollierten nun aber den Ball. Eine Minute und 40 Sekunden waren noch zu spielen, als die Unicorns zu einem Fieldgoal-Versuch ansetzten. Kicker Nicolas Robinson wurde in dieser Szene von Plattling regelwidrig zu Boden gebracht. Die Haller sicherten sich dadurch einen wichtigen Ballbesitz, den Dusty Thornhill kurz darauf zum entscheidenden Touchdown (PAT Robinson) zum 40:28-Endstand nutzte.

„Am Anfang war das unterirdisch, was wir gezeigt haben. Im Lauf des zweiten Viertels haben wir aber wieder als Team funktioniert und am Ende auch verdient gewonnen“, fasste Halls Teammanager Michael Peßniker das Spiel zusammen.

Die Punkte für Hall erzielten Waldemar Schander (6), Nicolas Robinson (2), Brian Brunner (12), Dusty Thornhill (18) und Thomas Hambalek (2)

Viertelergebnisse: 7:0 / 14:13 / 0:14 / 7:13 / Final 28:40

Alle Punkte:
7:0 – Andrew Blackley – (PAT Christian Jeranek)
14:0 – Peter Schweiger – 40-Yards Interception-Return (PAT Christian Jeranek)
14:7 – Waldemar Schander – 9-Yards-Lauf (PAT Nicolas Robinson)
21:7 – Rudi Maurer – Interception-Return (PAT Christian Jeranek)
21:13 – Brian Brunner – 15-Yards-Lauf
21:21 – Dusty Thornhill – 5-Yards-Lauf (CON Thomas Hambalek)
21:27 – Dusty Thornhill – 10-Yards-Pass von Brian Brunner
21:33 – Brian Brunner – 2-Yards-Lauf
28:33 – Jimmy Robertson – Lauf (PAT Christian Jeranek)
28:40 – Dusty Thornhill – 1-Yard-Lauf (PAT Nicolas Robinson)

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top