Essen Assindia Cardinals

Assindia Cardinals verlieren erneut deutlich gegen die Lions

Die Revanche ist gründlich misslungen: Die Assindia Cardinals haben auch den zweiten Vergleich mit den Braunschweig Lions deutlich verloren und damit die erste Heimniederlage in der laufenden Meisterschaft kassiert. Beim 7:46 (0:10, 0:14, 0:7, 7:15) boten die Essener vor 900 Zuschauern im Sportpark „Am Hallo“ über weite Strecken eine Leistung, die den schwachen Auftritt im Hinspiel noch unterbieten konnte.

Schon im ersten Durchgang präsentierten sich die Gäste als das stärkere Team und gingen durch ein Fielgoal von Tobias Göbel und einen Touchdown von Tyrre Burks mit 10:0 in Führung. Die Essener An- griffsversuche kamen nicht einmal in die Nähe der Braunschweiger Endzone. Im zweiten Viertel zeigte die Leistungskurve weiter nach unten: Das Essener Spiel war nun von vielen Strafen und leichten Fehlern geprägt. Kurz nach dem zweiten Touchdown der Gäste durch Jabari Johnson leistete sich Quarterback Ben Widmyer einen leichten Ballverlust, den Chris Demonte Graham mit einem Fumble Return über 46 Yards in die Endzone bestrafte.
Erst nach dem 0:24 lieferten die Essener erste Lebenszeichen ab. Zunächst mit einer Interception durch Martin Golab, dann mit einem 37-Yard-Lauf von Martin Falkowski und kurz vor dem Ende der ersten Halb- zeit mit einem 80-Yard-Lauf von Dervon Wallace. Zählbares sprang durch diese Aktionen dennoch nicht heraus.
Im dritten Viertel sollte das Essener Offensivspiel wieder nachlassen. Die Versuche wurden von den Braun- schweigern bereits in der gegnerischen Hälfte gestoppt. Austin Scott schraubte das Ergebnis mit einem weiteren Touchdown in die Höhe. Nach einem Touchdown der Gäste durch Sven Rosemann konnte die Of- fense der Assindia Cardinals dann doch endlich einmal punkten: Ben Widmyer sorgte für das erste Essener Erfolgserlebnis. Das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Quarterback einen richtig schlechten Tag erwischt hatte. So leitete Widmyer mit einem weiteren Fehlpass eine Interception ein, die Kerim Homri zu einem Lauf in die Essener Endzone nutzen konnte.
Das Fazit fiel am Ende eindeutig aus: „Ein ganz bitterer Tag“, fasste Cardinals-Präsident Wilfried Ziegler die Ereignisse zusammen und dachte dabei auch an die verletzungsbedingten Ausfälle von Sebastian Mar- quard, Lenni Gödde und Dominique Kandolo. Die Assindia Cardinals bestreiten ihr nächstes Heimspiel am Sonntag, 4. Juli, gegen die Kiel Baltic Hur- ricanes. Fehlen wird dann Kicker Sascha Jungblut, der wegen Verdachts auf Scharlach schon gegen die Braunschweig Lions nicht zur Verfügung stand.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top