GFL

Unicorns gewinnen das letzte Rundenspiel

Mit einem 33:20-Sieg gegen Plattling haben die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag im Haller Hagenbachstadion die GFL-Punktspielrunde 2010 beendet. Vor 935 Zuschauern nahmen sie Anlauf auf die Playoffs.

Hätten sich die Plattling Black Hawks am Samstag nicht bereits in der ersten Hälfte den Schneit abkaufen lassen, dann hätte die Bundesligapartie im Haller Hagenbachstadion eine sehr spannende Angelegenheit werden können. Die beiden Teams zeigten zwar ein gutes und hochklassiges Spiel, zu keinem Zeitpunkt hatte man aber das Gefühl, dass die Black Hawks den Hallern tatsächlich einen Sieg hätten streitig machen können.

Dafür sorgte in erster Linie die Defense der TSG-Footballer. Sie verstand es, den gefährlichen und punktehungrigen Pass-Angriff der Black Hawks so zu kontrollieren, dass ihm gerade mal zwei Touchdowns gelangen. Gleich achtmal wurde der Plattlinger Spielmacher Jimmi Robertson von den Haller Verteidigern zu Boden gebracht. Außerdem landeten zwei seiner Pässe in den Armen von Bruno Michitti und Hannes Dierolf.

Besonders glänzen konnte in der Haller Defense Thomas Rauch. Der erfahrene Haller Defense End zeigte am Samstag eines der besten Spiele seiner langjährigen Football-Karriere. An fünf der acht Haller Quarterback-Sacks war er beteiligt und weitere wichtige Tackles gingen ebenfalls auf sein Konto.

Alleine dem amerikanischen Receiver Andrew Blakley gelang es auf Plattlinger Seite, sich gegen die Haller Defense durchzusetzen. Seinen ersten Touchdown konnte er aber erst 30 Sekunden vor der Halbzeitpause erzielen. Zu spät, denn die heimischen Unicorns waren zu diesem Zeitpunkt bereits mit 21:0 in Führung gelegen. Felix Brenner, Brian Rushing und Dusty Thornhill (alle PAT Nicolas Robinson) waren mit ihren Touchdowns dafür verantwortlich.

Mitte des dritten Viertels erhöhten die TSGler dann durch einen weiteren Thornhill-Touchdown (PAT Robinson) auf 28:7. Damit war die Messe an diesem Tag eigentlich schon gelesen, wäre den Unicorns kurz darauf nicht an der eigenen 10-Yard-Linie ein Missgeschick unterlaufen, das Plattling vorübergehend wieder zurück ins Spiel brachte. Ein Fumble von Quarterback Brian Brunner wurde von Plattlings Daniel Emmanuel aufgenommen und zum 14:28 (PAT Christian Jeranek) verwertet.

Im letzten Viertel bissen sich die Gäste aber erneut die Zähne an der Unicorns-Defense aus. Bruno Michitti sorgte mit einem geblockten Befreiungskick der Black Hawks für weitere zwei Haller Punkte per Safety, bevor Nicolas Robinson mit einem 20-Yards-Fieldgoal auf 33:14 erhöhen konnte. Andrew Blakley’s Touchdown zum 33:20 kurz vor Spielende änderte am Haller Sieg nichts mehr.

„Wir haben nach der langen EM-Pause wieder einen kleinen Schritt nach vorne gemacht“, sagte Halls Head Coach Siegfried Gehrke nach dem Spiel. „Die Defense hat mir sehr gut gefallen, in der Offense gab es noch zu oft Leerlauf. Trotzdem bin ich für die Playoffs zuversichtlich. Vor uns liegen zwei Wochen, in denen wir intensiv trainieren werden.“

Plattlings Cheftrainer John Rosenberg zeigte Verständnis für sein Team: „Das war nicht einfach für die Jungs. Viele haben schon das Viertelfinale in Berlin in zwei Wochen im Kopf. Sie waren auf die Unicorns nicht ganz so fokusiert, wie man das bei so einem starken Gegner sein muss.“

Auch vor den Unicorns liegt nun ein Viertelfinal-Spiel. In zwei Wochen werden sie entweder die Dresden Monarchs oder die Braunschweig Lions im Hagenbachstadion empfangen.

2 Comments

2 Comments

  1. Pingback: AmFiD.DE

  2. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top