Berlin Adler

Tory Cooper aus Tirol nach Berlin

Tory Cooper (Foto: Herbert Kratky)

Die Berlin Adler verpflichten mit Tory Cooper einen neuen Runningback für die Saison 2011. Der flinke US-Boy spielte letztes Jahr noch bei den Swarco Raiders in Österreich und ist den Adlern kein Unbekannter. Im Eurobowl-Halbfinale 2010 erzielte Cooper fast 180 Yards gegen die Hauptstadt Footballer. Nun heuert der US-Ballträger beim Eurobowl-Champion in Berlin an.

Cooper (25) spielt nicht nur Running Back, sondern zeichnet sich auch als Wide Receiver, Return Specialist und Defensive Back aus. Adler-Head Coach Dave Likins freut sich über sein neues Teammitglied. „Wir konnten mit Tory einen super Spieler verpflichten. Er hat reichlich Erfahrung und kennt Europa. Durch seine Flexibilität werden wir ihn auf verschiedenen Positionen einsetzen. Außerdem wird er unser Jugendprogramm als Trainer unterstützen uns so junge Talente auf die GFL vorbereiten.“

Tory Cooper (Foto: Herbert Kratky)

Tory Cooper (Foto: Herbert Kratky)

Er spielte von 2003-07 an der Citadel, einem Militärcollege in South Carolina. Er kam dort in 32 Spielen insgesamt auf 1.871 Lauf-Yards und 27 Touchdowns bei 404 Versuchen. Zudem fing Cooper 74 Bälle für 604 Yards und vier Touchdowns. In seiner Abschlusssaison 2007 erzielte er insgesamt 22 Touchdowns und stellte mit 19 Rushing Touchdowns einen neuen Uni-Rekord auf. Cooper wurde daraufhin ins All-Southern Conference Team gewählt. 2006 führte er die Southern Conference mit 1.448 All-Purpose-Yards an.

Nach seiner Uni-Laufbahn ging Cooper 2009 nach Frankreich zu den Thonon-les-Bains Black Panthers. Er führte sein Team in der regulären Saison mit 75 Läufen für 759 Yards und acht Touchdowns, sowie 15 Catches für 357 Yards und vier Touchdowns an. Cooper glänzte auch als Cornerback. Er hatte 31 Tackles, zwei Interceptions und eroberte drei Fumbles. Mit den Black Panthers erreichte er das Finale um die französische Meisterschaft und das Endspiel im EFAF-Cup. In der vergangenen Saison spielte Cooper bei den Swarco Raiders in Innsbruck. In nur fünf regulären Saisonspielen erlief Cooper mit nur 78 Läufen 638 Yards (8,2 Yards pro Lauf) und erzielte sechs Touchdowns. Zusätzlich zeichnet er sich als hervorragender Passempfänger aus. Auch hier erzielte Cooper reichlich Yards bei seinen 22 Fängen und vier Touchdowns.

Cooper wird bereits Anfang März in Berlin erwartet und gibt sein Debüt im Adler-Dress am 9. April 2011 in Kiel beim amtierenden Deutschen Meister – den Kiel Baltic Hurricanes.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top