AmFiD.DE – American Football in Deutschland – Football im Internet seit 1996

#9 is back – Lions verpflichten Sean Cooper

coop2

Mit einem echten Paukenschlag beginnt die Vorstellung der Neuverpflichtungen der Lions für die GFL-Saison 2011. Neuer Runningback im Kader der Löwenstädter ist niemand geringeres als der GFL-Rekordhalter, Sean Cooper.

Mit der Verpflichtung von Sean Cooper konnten die Verantwortlichen der Lions ein Coup erzielen, der in der gesamten deutschen Footballszene für Aufsehen und beim eigenen Anhang für wahre Begeisterungsstürme sorgen sollte.
Bereits in seiner College-Zeit beim Divison II-Team der Southeastern Oklahoma State University war Sean Cooper ein Leitungsträger im Jersey der Storm, wovon sich auch Lions-Headcoach Seth Womack selbst 2007 noch als Coach der Oklahoma Panhandle State University ein Bild machen konnte.

„Sean war schon damals ein herausragender Spieler, dessen Zahlen auch in Deutschland einfach für sich sprechen. Wir sind überaus glücklich, ihn nun in unseren Reihen zu wissen, da er in vielen Spielen den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen kann“, so der sportliche Leiter der Lions.

2008 holten die Marburg Mercenaries Sean Cooper erstmalig nach Deutschland und bereits in seinem ersten Jahr in der GFL sorgte er mit seinen Leistungen für großes Aufsehen. Letztendlich standen zum Ende der Saison 2008 insgesamt 2.042 Yards Raumgewinn und 18 Touchdowns aus Läufen für ihn zu Buche.
In der Saison 2009 konnte er diese Ausbeute noch toppen und trug sich endgültig in die GFL-Rekordbücher ein. Sage und schreibe 3.089 Yards Raumgewinn und 43 Touchdowns standen am Ende auf seinen Konto. Zusätzlich erzielte er weitere 267 Yards und einen Touchdown aus Passfängen. Im Play-Off-Viertelfinale gegen die Dresden Monarchs erlief Sean Cooper allein 363 Yards und erzielte sieben Touchdowns.

Im vergangenen Jahr zog es Sean Cooper dann von der Lahn an die Elbe zu den Magdeburg Virgin Guards. Und auch in Magdeburg konnte er an seine Leistungen der Jahre zuvor anknüpfen. Zum Ende der Spielzeit standen wiederum sagenhafte 2.022 Yards und 22 Touchdowns auf seinem Konto und er führte damit erneut die Statistiken in Sachen Raumgewinn klar an.

Alles in allem erzielte er in den letzten drei Spielzeiten in Deutschland unglaubliche 7.112 Yards Raumgewinn und 83 Touchdowns aus Läufen, sowie acht weitere Scores aus Passfängen.

„Mit Sean Cooper haben wir einen wichtigen Baustein unserer Offense dazu gewonnen, da er nicht nur als Runningback, sondern auch als Wide Receiver eine gefährliche Waffe in unserem Angriffsspiel darstellt“, so Seth Womack abschließend.

Anfang März wird der neue Star-Runningback in Braunschweig eintreffen und die Saisonvorbereitung mit seinem neuen Team beginnen. 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>