Bielefeld Bulldogs

Bielefeld Bulldogs starten mit Schwierigkeiten

Am Ostersamstag mussten sich Bulldogs mit 25:47 dem Ligaprimus aus Bonn beugen. Bei strahlendem Sonnenschein brachten die Bielefeld Bulldogs Ihr Osterei für über 850 Zuschauer ins Spiel und starteten mit einer passablen Leistung in die Regionalliga 2011.


Im ersten Spielviertel brachten die Bulldogs die Bonner mit einem abgefangenem Pass von Quarterback Kelly Hughes selber zu den ersten Punkten (00:07, PAT). Die Verteidigung jedoch konnte den letztjährigen Zweitligisten in Schach halten und weitere Punkte vermeiden. Dennoch bewiesen die Bulldogs Nerven und leisteten sich einige unnötige Fehlstarts und wurden mit Raumverlusten bestraft. Dennoch konnte Cassidy Donneff einen Pass in die Bonner Endzone tragen und zum 06:07 anschließen.
Das zweite Viertel gehörte nun komplett den Bonner Gästen. Zunächst konnten sie mit Läufen über 50 bzw 38 yards die Bielefelder Defense überrumpeln und ihre Führung zum 06:20 ausbauen, bevor die Bielefelder zum 12:20 erneut durch Donneff anschließen konnten. Hierauf wussten die Gäste erneut eine Antwort und bauten durch einen 15 yards Lauf ihre Führung mit 12:27 weiter aus. Mit diesem Punktekonto ging man dann auch in die Halbzeit.

In den 15 Minuten Pause fand Headcoach Cevin Conrad wohl die richtigen Worte. So konnte die Bielefelder Verteidigung den Bonnern weitere Punkte verwehren und die Bulldogs schlossen mit einem 11 yards Pass von Hughes auf Heiko Schreiber zum 18:27 auf. Kurz vor Ende des dritten Spielviertels gelang den Bonnern dann doch noch ein weiterer Touchdown zum 18:33.

Nach dem letzten Seitenwechsel verging die Zeit nun wie im Flug. und es folgten offene Schlagabtäusche beider Teams. Nachdem Bonn via Lauf zum 18:40 erhöhte, setze Coach Conrad massiv auf Einwechselspieler um diesen ebenfalls die Möglichkeit zu geben sich zu präsentieren. So konnten die zwei ehemalige Bulldogs Jugendspieler unmittelbar Akzente setzen. Quarterback Yael Zdunczyk konnte Runningback Jannis Knauer mit einem tiefen Touchdownpass bedienen und weitere Punkte für Bielefeld auf die Tafel bringen. Neuer Spielstand 25:40 (PAT Schreiber). Die letzten Punkte gehörten jedoch erneut den Gamecocks, die mit ihrer Zweitligaerfahrung die unerfahreneren Bulldogsspieler zum 25:47 überwinden konnten.

Nach der Partie sah man auf Bielefelder Seite einige enttäuschte Gesichter, so hatte man alle Chancen die Bonner zu besiegen durch unnötige Strafen zu Nichte gemacht. „Man hat klar gesehen, dass Bonn in der Vorbereitung ein wenig weiter war als wir“, so Sportdirektor Sebastian Klein, der jedoch das junge Alter der Bulldogs ebenfalls hervorhebt. Coach Conrad mahnte seine Spieler an die wenige Zeit bis zum Rückspiel gut zu nutzen und aus den gemachten Fehlern zu lernen, denn am 30.04. steht unmittelbar die Reise nach Bonn zum Rückspiel an. Aber dieser Umstand lässt den Trainerstab der Bulldogs nicht altern. „Wir haben heute wichtige Eindrücke gesammelt und werden wissen das Team vorzubereiten. Wir haben noch eine lange Saison vor uns und werden die noch vorhandenen Fehlerchen im Training abstellen“, so Matt Berry (Defense Coordinator).

Trotz verlorenem Auftakt wurde die Bulldogs an der Seitenlinie mit lautem Beifall belohnt, hatte man doch gesehen wie sehr das Team gekämpft hatte. Beim nächsten Heimspiel (21.05. um 19.00 Uhr) dürfen die Bulldogs dann den zweiten Absteiger aus der 2. Bundesliga begrüßen, wenn die Recklinghausen Chargers in der Bulldogs Arena gastieren.

 

1 Comment

1 Comment

  1. Pingback: AmFiD.DE

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFL TV und GFL Radio sind Produkte der German Football Fernsehen Produktions- und Vertriebsgenossenschaft e. G.

GFL-TV und GFL Radio wird produziert von AmFiD.DE, Nordwich, Renner & Martin GbR

Unsere Partner:


Copyright © 1996-2016 AmFiD Football Network - Nordwich, Renner & Martin GbR

To Top